joedden0416A. B. Jödden stellt die Neigungssensoren der KAS200-Serie vor, die Auflösungen von 0,0001°, Reproduzierbarkeiten bis 0,01° und Langzeitstabilitäten in derselben Größenordnung erreichen. Die Hysterese, die bei schnellen Temperaturänderungen entsteht (z. B. 0,02°), bildet sich in kurzer Zeit wieder auf 0 zurück.

Die Messelemente basieren auf dem kapazitiven Messprinzip und zeichnen sich durch hohe Genauigkeit und Schlagfestigkeit aus. Dies wird unter anderem durch die dreilagige „Bulk“ Mikromechanik-Technologie mit hochreinem Silizium erreicht. Durch den speziellen Aufbau ist selbst nach harten Schlägen keine Drift wegen Deformation der Prüfmasse zu erwarten. Die Gasdämpfung innerhalb des Sensorelementes verhindert Resonanzfrequenzen und Überschwingen.

Der Sensor ist im robusten wasserdichten Gehäuse IP67/68 eingebaut. Der 4 … 20 mA 3-Draht Signalausgang erlaubt auch längere Anschlussleitungen. Standardmäßig gibt es die Neigungs- und Beschleunigungssensoren aus der KAS200-Serie für 1 und 2 Achsen mit Messbereichen von ±1,5° bis ±90°.

Die Messelemente sind als Doppelkondensator ausgebildet, extrem rauscharm und geben ein großes Nutzsignal ab. Der größte Teil des Rauschens wird durch die Auswerte-Elektronik verursacht.
weiterer Beitrag des Herstellers           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!