Industrie aktuell

Sensorik für die automatisierte Fertigung

megatron0316Electronica Halle B1, Stand 201

Megatron liefert eine enorme Bandbreite an hochwertigen Winkelsensoren für alle Anwendungsbereiche, darunter wirtschaftliche Präzisionspotentiometer. Allein die Serie „AL(IR)17/19xx“ mit Mehrwendel-Drahtpotentiometern eröffnet hunderte verschiedener Anwendungsmöglichkeiten beispielsweise für die Antriebstechnik.

Die analogen Multiturn-Winkelsensoren der Serien AL17xxM und AL19xxM eignen sich als präzise Sollwertgeber. Typisch sind Applikationen und Einsatzorte, bei denen eine präzise Winkelmessung mit analogem Ausgangssignal möglichst wirtschaftlich realisiert werden soll. Mit Mehrwendel-Drahtpotentiometern werden lineare Verfahrwege gemessen, die über einen Spindel- oder Schneckenantrieb in eine Drehbewegung umgesetzt werden. Ein typisches Anwendungsbeispiel ist die Memory-Funktion in Flugzeugsitzen der First-Class. Hier gibt das Potentiometer eine exakte Rückmeldung der verschiedenen Achsenpositionen.

Die Mehrwendel-Drahtpotentiometer haben eine Linearitätstoleranz von ±0,25 %. Das 22 mm-Gehäuse mit Zentralbefestigung kann mit einem optionalen Wellendichtring (IP54) abgedichtet werden. Weitere Optionen sind eine Tandemausführung für redundante Anschlüsse, unterschiedliche Widerstandswerte, Sonderwellengeometrien, eine rückseitige Welle sowie Kabel- und Steckervarianten – das Ganze auch in Kleinserien an.

Die beiden AL-Serien werden mit drei, fünf oder zehn Wendeln angeboten, wodurch sich elektrische Drehwinkel von 1080, 1800 oder 3600° ergeben. Die Präzisionspotentiometer erreichen dabei eine maximale Lebensdauer von 300.000, 500.000 oder 1.000.000 Umdrehungen. Die maximale Verstellgeschwindigkeit beträgt 40 U/min.

Die Welle ist aus rostfreiem Stahl und das Gehäuse aus glasfaserverstärktem Nylon gefertigt. Für höhere Lebensdaueranforderungen und geringes Signalrauschen bietet sich die Serie HH17xxM/19xxM (Hybridtechnologie) an.

Abgerundet wird das Programm durch die Serien ALIR17xxM und ALIR19xxM. Sie haben ermöglichen zudem den Betrieb mit einer radialen Achslast von bis zu 4N. Insbesondere bei der Krafteinleitung am Wellenende gibt das Hochleistungs-Polymergleitlager im rückseitigen Gehäusedeckel der Lagerung insgesamt noch mehr Stabilität. Zusätzlich schützt eine integrierte Rutschkupplung diese Potentiometer vor Zerstörung durch Überfahren der Endanschläge und erleichtert die Nullpunktjustage. Das Rutschmoment beträgt ca. 2 bis 7 Ncm.
weiterer Beitrag des Herstellers        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: