Industrie aktuell

Sensorik für die automatisierte Fertigung

Turck1112SPS IPC Drives Halle 7, Stand 351

Turck präsentiert mit dem B2N-360-Q42 einen 3D-Neigungswinkelsensor, der sich vom Anwender über IO-Link umfassend und exakt auf dessen Applikation abstimmen lässt. Mit zwei mal 360° Messbereich ist der Sensor nicht – wie alle vergleichbaren Modelle – auf maximal ±85° limitiert. Anwender können nicht nur individuelle Vibrationsfilter parametrieren, die exakt die Vibrationsfrequenz ihrer Maschine ausblenden, sondern auch den Nullpunkt, Schaltpunkte oder Schaltfenster festlegen – je nach Einbausituation und Anforderung vor Ort.

Neben Vibrationen unterdrückt der Sensor auch potenzielle Fehlerquellen wie Beschleunigungen oder Stöße. Aufgrund der umfassenden Parametrierbarkeit und des maximalen Erfassungsbereichs von 360° auf zwei Achsen lässt sich der Sensor für nahezu jede Applikationen einsetzen. Er reduziert so die Anzahl der vorzuhaltenden Neigungswinkelsensor-Varianten auf eine einzige.

Der B2N-360-Q42 kann auch zur Messung von Vibrationen oder Stößen verwendet werden. Turck bietet den Sensor in zwei Varianten an: Die Industrie-Variante für den Temperaturbereich von -25° bis +75 °C eignet sich beispielsweise zur Neigungserfassung an Solarpanels oder Robotern. Eine zweite Variante konstruierte Turck nach e1-Spezifikation zum Einsatz auf Nutzfahrzeugen und Baumaschinen. Die e1-Variante widersteht extremen Temperaturen von -40° bis +85 °C und arbeitet mit der Bordnetz-üblichen Betriebsspannung von 8…30 V. Beide Varianten erfüllen die Schutzart IP69K. Das Ausgangssignal kann individuell festgelegt werden: zum Beispiel auf die Standardsignalbereiche 0…10 V oder 4…20 mA.


developmentscout TV zur Pressekonferenz          weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: