Industrie aktuell

Sensorik für die automatisierte Fertigung

contrinex0312Automatica Halle B1, Stand 319

Contrinex präsentiert mit dem C44 einen flexibel einsetzbaren Schaltertyp mit schwenkbarem Sensorkopf und Schutzklasse IP 69K u. a. für die Automobilindustrie. Besonders robuste Miniatursensoren sind laut Hersteller die kleinsten vollintegrierten induktiven Sensoren auf dem Markt. Zudem gibt es einen HF-Handheld Schreib-Lesekopf zur Ergänzung zum Hochfrequenz-RFID-System zu sehen.

contrinex03122

Der induktive Näherungsschalter C44 im kubischen Industriestandardgehäuse ist ausgesprochen leistungsstark. Der schwenkbare Sensorkopf lässt sich in fünf verschiedene Richtungen ausrichten und ist dadurch sehr flexibel beim Einbau: Der Anwender kann den Sensor der Applikation anpassen und nicht umgekehrt. Vier rundum sichtbare LED geben ihm jederzeit Auskunft über den Betriebszustand und die werkzeuglose Montage senkt die Installationszeit auf ein Minimum.

Der Sensor verfügt über die Schutzklasse IP 69K. In Verbindung mit einem erweiterten Temperaturbereich von -25° bis +85 °C garantiert dies auch in extremen Umgebungsbedingungen oder beim Einsatz in Außenapplikationen ein zuverlässiges Schalten. Dank der Varianten mit erhöhten Schaltabständen bis zu 40 mm lässt sich die Entfernung zum bewegten Objekt soweit erhöhen, dass mechanische Beschädigungen nahezu ausgeschlossen werden können. Das erhöht die Lebensdauer des Näherungsschalters. Der C44 eignet sich für den Einsatz in den hochautomatisierten Prozessen der Automobilindustrie und der Fördertechnik. Doch auch als Teil der aufwändigen Technik moderner Fahrgeschäfte, die unter rauen Umweltbedingungen jederzeit absolute Sicherheit gewährleisten müssen, sorgt der langlebige Sensor für einen sicheren Betrieb.

Die Miniatursensoren sind extrem kompakt gebaut, haben ein geringes Eigengewicht und widerstehen hohen Belastungen. Dabei sind sie hochfunktional und arbeiten auch auf kleinstem Raum nahezu absolut zuverlässig. Sie eignen sich für alle Anwendungen mit beengten Platzverhältnissen. Typische Einsatzgebiete sind die Robotik, automatisierte Werkzeugwechsler, die Mikromechanik oder die lineare Antriebstechnik. Für extreme Anforderungen gibt es hochdruckfeste Miniatursensoren in den Größen M5 und M8.

Der HF-Handheld Schreib-Lesekopf ergänzt das Hochfrequenz-RFID-System, womit der Benutzer die in einem Datenträger enthaltenen Daten überall lesen und eventuelle Änderungen vor Ort vornehmen kann. Der HF-Handheld arbeitet unter dem Windows Mobile 6.1 Betriebssystem und enthält alle PDA-Standard-Programme. Er ist mit einem 1D/2D-Barcode-Leser, einem Hochfrequenz-RFID Schreib-/Lesekopf sowie dem Software-Tool „Con ID HF Handheld“ ausgestattet.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: