Industrie aktuell

Robotik fĂŒr Handhabung und Montage

mitsubishi10417SPS IPC Drives Halle 7, Stand 391

Anwenderbericht

Auf der Motek 2017 stellte Isys Vision die komplett ĂŒberarbeitete Version seiner Applikation „Mikado ARC – Adaptive Robot Control“ vor. Das 3D-Visionsystem an einem Mitsubishi Electric Knickarmroboter vom Typ RV-4FLM kommuniziert in Echtzeit mit dem zugehörigen Robotercontroller. Das System ist fĂŒr den Dauerbetrieb ausgelegt und durch die Software extrem schnell an neue Workflows adaptierbar.


mitsubishi20417Der „Griff in die Teilekiste“ (Bin-Picking) ist allgegenwĂ€rtig in der industriellen Montage, aber notorisch schwer zu automatisieren. Mit einer Mikado ARC Steuerung werden Greifpositionen nicht mehr fest geteacht oder programmiert, sondern der Roboter findet die Teile selbstĂ€ndig auf Basis des 3D-Bildes. Der Bewegungsablauf fĂŒr Greifen, Fahren und Ablegen ist kollisionsgeprĂŒft. Innerhalb des Arbeitsraumes kann Mikado ARC auch die zugefĂŒhrten Kisten finden. Die gegriffenen Teile werden lagerichtig an Folgemaschinen ĂŒbergeben oder in Blister, Magazine oder sonstige Aufnahmen abgelegt.

SensibilitÀt des Greif- und Bewegungsvorgangs anpassbar

Dabei lĂ€sst sich die SensibilitĂ€t des Greif- und Bewegungsvorgangs in Mikado ARC anpassen: robuste Halbzeuge schiebt er ggf. beiseite, empfindliche Produkte greift er kollisionsfrei. Die 3D-Bildverarbeitung von Mikado ARC kann auch schwierige, d.  h. besonders dunkle oder metallisch glĂ€nzende Teile sicher erkennen und ist weitgehend unempfindlich gegen Fremdlicht.

mitsubishi30417Mikado ARC stellt unkomplizierte Werkzeuge zur Definition der Roboterzelle zur VerfĂŒgung. WerkstĂŒcke werden einfach per Übernahme der vorliegenden CAD-Daten definiert. Die Bahnberechnung und das Finden sowie das Ablegen der Teile erfolgen anschließend autonom und unbeaufsichtigt.

Einrichten ohne Spezialkenntnisse

FĂŒr die Einrichtung eines Roboters sind keine Spezialkenntnisse nötig: Wo frĂŒher ein Programmierer zwei Tage mit einem Produktwechsel befasst war, kann jetzt zum Beispiel der Produktionsleiter per drag-and drop die aus seiner Sicht optimale Picking-Lösung fĂŒr den Prozess parametrieren. Desweiteren ermöglicht die neue Systemversion die Simulation zur risikolosen FehlerĂŒberprĂŒfung bzw. Optimierung vor der Inbetriebnahme. Die Anpassung an den neuen Workflow dauert nur zehn Minuten – davon konnten sich Besucher am Stand selbst ĂŒberzeugen.

mitsubishi40417Obwohl als Universalsystem konzipiert, wurde Mikado ARC fĂŒr den „Melfa“ Roboter entwickelt, „weil Mitsubishi Electric seine Partner vorbildlich unterstĂŒtzt. Was wir hier nach nur drei Jahren prĂ€sentieren können, ist ein enormer Erfolg“, sagt RenĂ© Purwin, Projektmanager bei Isys Vision. FĂŒr Mitsubishi Electric ist der Bildverarbeitungsspezialist ein langjĂ€hriger Kompetenzpartner, auf dessen Fachkenntnisse das Unternehmen zurĂŒckgreift. „So helfen wir unseren Kunden ohne unnötigen Entwicklungsaufwand ihre Produktion zu optimieren“, sagt Wolfram Zielke, Key Account Manager bei Mitsubishi Electric.
Bild oben: Mit einer Mikado ARC Steuerung von Isys Vision werden Greifpositionen nicht mehr fest geteacht oder programmiert, sondern der Roboter findet die Teile selbstÀndig auf Basis des 3D-Bildes.

developmentscout TV – Messestatement           weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen prÀsentiert von: