Industrie aktuell

Kommunikation-Bausteine für die vernetzte Fabrik

pepperl2Das LB/FB-System von Pepperl+Fuchs bietet größtmögliche Flexibilität durch eine große Anzahl von E/A-Modulen, die auch exotische Anwendungen ermöglichen und darüber hinaus dank ihrer Mehrkanaligkeit eine hohe Packungsdichte bieten. Diese Packungsdichte wird nun nochmals durch die Entwicklung neuer analoger Ein-/Ausgangs-Module erhöht.

Die neuen E/A-Module bieten bis zu vier analoge Ein- und Ausgänge auf einer Baubreite von 20  statt bisher 40 mm. Diese kleinere Baugröße wiederum verdoppelt die Packungsdichte und ermöglicht günstigere Remote I/O-Stationen. Die Baugröße konnte durch ein verbessertes Power Management reduziert werden, welches eine signifikante Verringerung der Verlustleistung erwirkt. Damit bleibt die Wärmeentwicklung im Schaltschrank auch im üblichen Rahmen, so dass bei gleichbleibenden Umweltbedingungen die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit nicht negativ beeinträchtigt wird. Die neuen Module können ohne Änderung der Konfiguration die alten Module ersetzen.

Als funktionale Verbesserung bieten die Module ein Diagnose LED pro Ein-/Ausgang. Somit lässt sich der Status der jeweiligen Ein- und Ausgänge direkt zu Diagnosezwecken ablesen. Die Hart Kommunikation wurde überarbeitet und robuster gestaltet.

Zusätzlich zu den neuen Modulen wird ein äußerst flexibles Modul angeboten, welches sowohl analoge als auch digitale Ein-/Ausgänge zur Verfügung stellt. Mit ihm lassen sich 2-Draht Transmitter, Low-Power Solenoids, Proportionalventile sowie mechanische Kontakte ansprechen. Es kann während der Inbetriebnahme entsprechend der Applikation konfiguriert werden. Die Konfiguration wird durch eine weiße LED angezeigt. Des Weiteren zeigt eine Diagnose LED den Status eines jeden Ein-/Ausganges an.


weiterer Beitrag des Herstellers         Kontakt

 

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: