Industrie aktuell

Kommunikation-Bausteine f√ľr die vernetzte Fabrik

pepperl1Das Process Knowledge System "Experion" von Honeywell integriert alle Lösungen zur Prozessautomation unter einer gemeinsamen Architektur. Mit "Advanced Physical Layer Diagnostics" kann Experion jetzt mit den Field Connex Advanced Diagnostic Modulen von Pepperl+Fuchs kommunizieren und eröffnet damit völlig neue Einblicke in den Feldbus.

Die Grundidee hinter dem Process Knowledge System (PKS) Experion von Honeywell: Mehr Wissen hei√üt bessere Kontrolle √ľber den Prozess. Die Integration aller Automatisierungsl√∂sungen einer Prozessanlage unter einer gemeinsamen Systemarchitektur sorgt f√ľr einen optimalen √úberblick √ľber alle Faktoren, die sich auf  Prozessteuerung und Anlagenverf√ľgbarkeit auswirken.

Auf Feldbusebene verfolgt Pepperl+Fuchs einen √§hnlichen Gedanken f√ľr den Foundation Fieldbus H1. Die Field Connex Advanced Diagnostic Module (ADM) des Unternehmens vereinfachen nicht nur die Inbetriebnahme von Feldbus-Segmenten durch Fernkonfigurierung und automatische Segment-Dokumentation. Sie √ľberwachen auch fortlaufend die Signalqualit√§t der Feldbus-Kommunikation und unterst√ľtzen damit proaktive Wartungskonzepte, indem sie fr√ľhzeitig auf eine nachlassende Signalqualit√§t aufmerksam machen.

Jetzt haben sich beide Unternehmen zusammengeschlossen, um den Einblick in die Prozessabl√§ufe auf ein v√∂llig neues Niveau zu heben. Das Ergebnis hei√üt Advanced Physical Layer Diagnostics (APLD) und beruht auf der Field Connex ADM Technologie. Mit APLD wird Experion zu einer umfassenden Plattform f√ľr das Management der physischen Ebene einer Foundation Fieldbus H1 Infrastruktur.

Das Wartungspersonal erh√§lt dadurch detaillierte Einblicke in den Zustand der Feldbus-Kommunikation, ohne die vertraute Umgebung von Experion verlassen zu m√ľssen. Kritische Situationen werden erkannt, lange bevor sie sich auf den Prozess auswirken k√∂nnen. Erforderliche Wartungsarbeiten vor Ort werden durch ein intelligentes Expertensystem unterst√ľtzt, das auf die Problemursache hinweist und m√∂gliche L√∂sungswege vorschl√§gt.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch√ľtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: