Industrie aktuell

Kommunikation-Bausteine für die vernetzte Fabrik

phoenix0619Die Gerätefamilie der seriellen Geräte-Server und Gateways von Phoenix Contact ermöglicht die nahtlose Integration verschiedener Protokolle in einem Netzwerk oder die einfache Migration von seriellen Bestandsgeräten in das moderne Ethernet.

Die neuen Gateways Modbus-zu-Ethernet/IP können bestehende Modbus-Teilnehmer (TCP oder RTU Slaves) in das Ethernet/IP-Protokoll integrieren. Dabei werden die Modbus-Register einfach und komfortabel über das Web-Based-Management in das Ethernet/IP-Protokoll gemappt und zur Verfügung gestellt.

Es gibt Varianten mit bis zu vier seriellen Schnittstellen (jeweils RS-232/422/485) und mit bis zu zwei Ethernet-RJ45-Ports. In Kombination mit dem erweiterten Temperaturbereich von -40° bis +70 °C und einem umfangreichen Zulassungspaket (UL, Iecex, Atex) eignen sich die Gateways für alle Branchen.


 weiterer Beitrag des Herstellers            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: