Industrie aktuell

Industrie-Computer für die Fertigung

pepperl30415Er ist ein echtes Leichtgewicht in seiner Klasse: Der neue „Visunet GXP“ von Pepperl+Fuchs bringt deutlich weniger als 30 kg auf die Waage, was eine Ein-Mann-Installation und eine schnelle, kostensparende Inbetriebnahme erlaubt. Jedes HMI-Panel besteht aus drei Komponenten: Display, Netzteil und Thin Client-Rechnereinheit. Dieses modulare Design spart erhebliche Kosten, da bei Defekten ein einfacher Austausch vor Ort und eine schnelle Wieder-Inbetriebnahme möglich sind.

Das extra große Multitouch-Display mit Bildschirmdiagonale von 54,61 cm (21,5 Zoll) und Full HD Auflösung (1920 x 1080 Pixel) im 16:9 Breitbild-Format gewährleistet eine optimale Darstellung der Prozessbilder. Der Multitouch-Bildschirm ist für die Nutzung mit Handschuhen optimiert und da sich der Sensor hinter einem gehärteten Schutzglas befindet, extrem robust und kratzfest. Der Multitouch-Sensor ermöglicht die Gestaltung touch-optimierter Benutzeroberflächen wie beim Smartphone oder Tablet.

Das Edelstahlgehäuse ist widerstandsfähig gegenüber branchenüblichen Chemikalien. Die lückenlose Oberflächengestaltung verhindert die Ansammlung von Flüssigkeiten, Schmutz oder Bakterien und gewährleistet eine optimale Reinigung. Der Visunet GXP erfüllt damit die GMP-Richtlinien sowie die Anforderungen der Life Science-Industrie und wird darüber hinaus für Atex & Iecex Zone 1/21 zugelassen.

Jeder Remote Monitor des Herstellers ist mit der Firmware „RM Shell 4.0“ ausgestattet. Diese basiert auf Windows Embedded Standard 7 und verwendete den Enhanced Write Filter (EWF), eine Firewall. Zudem bietet er Schutz vor Zugriff auf USB-Speichermedien. So ist maximale Sicherheit zu jeder Zeit gewährleistet.

Die komfortable Benutzeroberfläche ermöglicht eine schnelle, einfache Integration. So ist in wenigen Minuten der Zugriff auf die Prozessleitsystemrechner hergestellt. Mit der Auto-Connect-Funktion lässt sich der RM so einrichten, dass er sich nach dem Systemstart automatisch mit dem Prozessleitsystem verbindet. Bei Serverausfällen oder Unterbrechungen kann er darüber hinaus eine vordefinierte Backup-Verbindung eigenständig aufbauen. Zu jeder Zeit ist so eine fehlerfreie Anzeige der Prozessbilder sichergestellt.

Videos zur Firmware RM Shell 4.0



Layout, Toolleiste und Benutzerrollen


Erstellen eines Verbindungsprofils


Erweiterte Einstellungen für Verbindungsprofile

weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: