Industrie aktuell

Industrielle Bildverarbeitung für Maschinen und Anlagen

framos0812Aptina‘s MT9M031 ist ein 1/3“ CMOS-Bildsensor mit einer Auflösung von 1.2 Megapixel (1280 H x 960 V) und einer Bildrate von 45 fps bei voller Auflösung. Er zeichnet sich durch eine besonders hohe Lichtempfindlichkeit aus und eignet sich sehr gut für eine exakte Erfassung von bewegten Bildern. Die neue Kamera VFU-M031 von Framos verfügt über komplexe Kamerafunktionen wie Bildskalierung, Fensterung, automatische Belichtungssteuerung und einen Row-Skip-Modus.

Diese Kamera ermöglicht laut Hersteller außergewöhnlich klare und scharfe Bilder und können sowohl Video- als auch Einzelbilder erfassen.

Mit dem ICX445 von Sony führt Visiosens einen 1/3“ CCD-Bildsensor mit einer Auflösung von 1.2 Megapixel (1280 H x 960 V) und einer Bildrate von 15fps in seine Kameralinie ein. Durch den Einsatz der Exview HAD CCD-Technologie verfügt der ICX445 über eine extrem hohe Empfindlichkeit, die ihn im Gegensatz zu herkömmlichen CCD für den Einsatz in Security-Anwendungen besonders qualifiziert. Zudem bietet er einen erstaunlich niedrigen Smear-Effekt und sehr geringes Blooming. Darüber hinaus unterstützt er Signalausgaben in einer Vielzahl von Formaten, einschließlich Progressive Scan, Center-out-readout und 4-Pixel-addition-mode-readout.

Die VFU Kamera-Serie ist eine äußerst flexible Technologie-Plattform mit mehr als 140 Kamera-Varianten pro Bildsensor. Die Plattform besteht aus 6 hochqualitativen Bildsensoren, durchdachten Montagemöglichkeiten, Mounts, Filtern und einer integrierten LED-Ringbeleuchtung (optional). Sie verfügt über eine USB 2.0 oder USB 3.0 Schnittstelle mit bis zu 5 Gbit/s. Für alle Varianten basiert die Benutzer- und System-Schnittstelle auf einem einheitlichen, zukunftssicheren und plattformübergreifenden Software-Entwicklungs-Kit (SDK), mit neuester .NET-Technologie.

Das extrem robuste Kameragehäuse wurde speziell für industrielle Anwendungen und für die Mikroskopie entwickelt. Es bietet mehrere Befestigungsmöglichkeiten auf der linken und rechten Seite sowie auf der Vorderseite, die stets symmetrisch zur optischen Achse des Sensors ausgelegt sind. Anwender können zwischen C-, CS- oder M12-Mount wählen. Ein optionaler LED-Ring ist in das Gehäuse integrierbar und mit dem 8-poligen I/O-Port verbunden.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite wird ihnen präsentiert von: