Industrie aktuell

Frequenzumrichter für effiziente Antriebe

Koch04142Eine maximale Spannung im Gleichstromzwischenkreis von 600 VDC, maximale Leistung von rund 10 kW, Energiemengen von gut 1.3 bzw. 1,6 kJ: Das sind die Eckdaten der neuen Energiespeicherfamilie KEx 2.0 von Michael Koch für einphasige Drive Controller. Puffermodul, Kurzzeit-Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) und die Kombination aus beidem stehen nun auch Umrichtern mit einer Anschlussspannung von 230 VAC zur Verfügung. Der direkte Anschluss an den Gleichstromzwischenkreis ermöglicht die direkte Reaktion in Echtzeit auf die Anforderungen der Applikation. Zur Erhöhung des Energiespeichervolumens wird ein Erweiterungsmodul angeboten.

KES 2.0 nennt sich der Dynamische Energiespeicher, dessen Aufgabe die Pufferung der Bremsenergie der Maschine ist. Bei kurzen Zykluszeiten führt dies zu deutlichen Einsparungen elektrischer Energie. Die Gerätemaße sind mit 300 x 100 x 200 mm (Höhe x Breite x Tiefe) kompakt, die Bedienung extrem einfach. Das Gerät ist mit drei Kabeln am Drive Controller anzuschließen. Alle notwendigen Daten erlernt das Gerät selbständig, es ist weder eine Programmierung noch Parametrierung notwendig. Selbst das Einschalten funktioniert automatisch.

Die Kurzzeit-USV KEV 2.0 leistet mit serienmäßigen 1,6 kJ bei Spannungsschwankungen und Netzunterbrechungen wertvolle Hilfe. Ihr Energievolumen kann einfach mit dem Erweiterungsmodul KEM 2.0 ver-x-facht werden. Maximal sind gut 14 kJ möglich. Zudem kann eine oder mehrere 24 V-Notstrom-Energieversorgungen NEV angeschlossen werden, die pro Gerät ein 24 V-Netz mit 150 VA stützen kann. Kurz: die KEV 2.0 arbeitet als Energiezentrale für einphasige Umrichter und deren Peripherie.

Die Kombination aus KES 2.0 und KEV 2.0 heißt KEK 2.0 und schafft als so genannte Energiespeicherkombination beide Funktionen: Mit mindestens der Hälfte ihres Speichervolumens arbeitet sie als Kurzzeit-USV, den Rest nutzt sie, um in kurzen Abständen die Bremsenergie der Maschine zu puffern und so dem System zu erhalten. Ihr Energiespeicher kann durch ein Erweiterungsmodul KEM 2.0 verdoppelt werden. Und auch die KEK 2.0 kann mit der NEV ausgerüstet werden, so dass sie im Notfall auch die Peripherie des Antriebs mit elektrischer Energie versorgen kann.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: