Industrie aktuell

Vom Motor bis zum kompletten Antriebssystem

promicon0117Promicon hat das High-Speed-System „Varimotion“ um Servoregler für kleine Motoren erweitert. Hierdurch erhält der Konstrukteur die Möglichkeit, auch Servo- und Linearmotoren mit sehr kleiner Bauform in mehrachsigen Anwendungen mit hoher Taktrate einzusetzen.

Bei kleinen Motoren ist der Betrieb mit netzgeführten Servoreglern schwierig, da durch die hohen Spannungen und die daraus resultierenden Anforderungen an die elektrische Isolation die Abmessungen von Steckverbindern und Kabeln eine geeignete Mindestgröße verlangen. Zudem kann die Baugröße der Motoren nicht beliebig verkleinert werden, da auch hier geeignete Isolationsmaßnahmen erforderlich sind.

Ein Ausweg aus dieser Situation ist die Reduzierung der Zwischenkreisspannung auf unter 70 V. Hierdurch werden die Anforderungen an die Isolation der Komponenten wesentlich reduziert und die Baugrößen von Motoren, Steckverbindern und Kabeln verringern sich deutlich. Die Geräte sind sehr flexibel und beinhalten standardmäßig ein parametrierbares Feedback-Interface für Endat, Hiperface, Biss, SSI, RS422, Sinus- Cosinus und Resolver. Die Wicklungsdaten sind frei parametrierbar, wodurch sich praktisch jeder bürstenlose Motor bis hin zum reinen DC-Motor betreiben lässt.

Die Zwischenkreisspannung beträgt 20 bis 70 VDC, was auch einen Betrieb an der 24 V Steuerspannung ermöglicht. Zusätzlich ist ein Gleichrichter eingebaut, um auch den direkten Anschluss an einen Trenntransformator zu ermöglichen. Der Dauerausgangs- strom beträgt je nach Ausführung 2,5 bis 10,0 Arms. Zur Kühlung sind keinerlei Zusatz- maßnahmen erforderlich, die Geräte können direkt nebeneinander montiert werden. Die Servoregler sind frei programmierbar und beinhalten umfangreiche Technologiefunktio- nen, um auch spezielle Aufgabenstellungen wie komplette Bewegungs- und Funktionsabläufe realisieren zu können. Das entlastet übergeordnete Systeme effektiv von zeitkritischen Koordinierungsaufgaben.

Neben 6 Ein- und 4 Ausgängen stehen Interfaces zu den etablierten industriellen Netzwerken Profinet, Profibus, Ethercat und CAN open zur Verfügung. Hinsichtlich der funktionalen Sicherheit beinhalten die Regler grundsätzlich einen Anschluss zur sicheren Momentabschaltung (STO) gemäß EN 13849 PL e (SIL 3). Optional können die bewegungsbasierenden Funktionen SS0, SS1, SS2, SOS, SLS und SDI hinzugefügt werden.
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: