Industrie aktuell

Vom Motor bis zum kompletten Antriebssystem

TA0919Motek Halle 6, Stand 6225

Mit den Micro-Servo-Aktuatoren MSA erweitert Technische Antriebelemente das Portfolio um sehr kleine und leistungsstarke Typen. Sie bieten Lasten bis 100 N, Geschwindigkeiten bis 80 mm/s und H├╝ben bis 56 mm. Ein Micro-Controller und ein Potentiometer als Absolutwertgeber sind in das kleine Geh├Ąuse integriert.

servotecnica0919Servotecnica erweitert mit neuen b├╝rstenlosen Flachmotoren der Baureihe SVTM F seine Produktlinie f├╝r Anwendungsbereiche wie Medizintechnik, Robotik oder Drohnentechnologie. Sie bieten hohes Drehmoment auf kleinstem Raum mit schlichtem Design bei hochwertiger Materialauswahl.

siko10619Expertenwissen

Andreas Wiessler, Bereichsleiter Magline bei der Siko GmbH, Buchenbach

Sicherheit, Pr├Ązision und hohe Integrationsdichte erzielt Siko durch den Einsatz von magnetischen Sensoren f├╝r Motorfeedback-Systeme. Was das Besondere an diesen Motorfeedback-Applikationen ist und inwiefern sie f├╝r die Robotik und insbesondere f├╝r Direktantriebe von Bedeutung sind, erkl├Ąrt nachfolgend Herr Wiessler.

faulhaber0419Der b├╝rstenlose DC-Servomotor 1645 ÔÇŽ BHS von Faulhaber bietet extrem kurze Reaktionszeit, hohe Drehzahl und gro├če zul├Ąssige radiale Last. Er erweitert die BHx-Serie mit 16 mm Durchmesser um eine noch kompaktere Variante, die nur 45 mm lang ist. Au├čerdem verursacht dieser ├Ąu├čerst leistungsstarke BLDC-Motor nur eine geringe Vibration und W├Ąrmeentwicklung. Damit eignet er sich f├╝r Anwendungen mit hohem Leistungsbedarf und enge Baur├Ąume.

dunker0419Mit den b├╝rstenlosen Gleichstrommotoren (24 bis 48 Volt) der Baureihen BG 45, BG 65(S), BG 75 und BG 95 ist Dunkermotoren seit Jahren marktf├╝hrend im Leistungsbereich von 20 bis1100 W. Im Rahmen einer Produktpartnerschaft mit Siemens werden die Motoren nun auch in spezifischer Ausf├╝hrung kompatibel zum neuen Simatic Micro-Drive-Servoantriebssystem angeboten.

parare0319Hannover Messe Halle 5, Stand C18

Parare pr├Ąsentiert ein in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Institut f├╝r Technologie (KIT) entstandenes Geh├Ąuse f├╝r Elektromotoren, bei dem der K├╝hlkanal per 3D-Druck direkt in das Geh├Ąuse integriert wurde. Dadurch ergeben sich deutlich Einsparungen beim Gewicht und bei den Kosten. Der K├╝hlkanal verl├Ąuft spiralf├Ârmig an der Innenseite der Geh├Ąusewand durch das Bauteil und sorgt daf├╝r, dass die im Betrieb entstehende Hitze effektiv nach au├čen abgeleitet wird.

Diese Webseite wird Ihnen pr├Ąsentiert von: