Industrie aktuell

Linearantriebe: mechanisch und elektrisch

tox0416Tox hat die Antriebe „Electric Drive EX-F“ vorgestellt. Basierend auf den Grundkomponenten wie Planetengewindespindel und direkt angetriebenem Motor gelang es den Ingenieuren trotz größer dimensionierter Bauteile sehr kompakte sowie extrem schnelle elektromechanische Servoantriebe zu entwickeln.

Diese bieten eine sehr hohe Leistungsdichte. Die größer dimensionierten Bauteile gestatten kürzere Abkühlzeiten und eine damit einhergehende Steigerung der Zyklen. Sie sind auf Dauerbetrieb ausgelegt und verfügen über eine integrierte hochpräzise Kraftmessung.

Fünf Baugrößen decken ein breites Einsatz- und Anwendungsspektrum ab: vom Typ EX-F 005 mit einer maximalen Kolbengeschwindigkeit von 800 mm/s und Nennkräften von 5 kN drückend bzw. 3 kN ziehend, bis hin zum Typ EX-F 100 mit einer maximalen Kolbengeschwindigkeit von 300 mm/s und Nennkräften von 100 kN drückend bzw. 30 kN ziehend. Allen Bau- und Leistungsgrößen gemein ist die Möglichkeit der kurzzeitigen Überlast im Bereich von 10 % der Nennleistung sowie eine Positionier-/ Wiederholgenauigkeit im Bereich von ± 0,01 mm.

Die ultraschnellen Presskraft-Antriebe Electric Drive EX-F gibt es in den beiden Standard-Hublängen 150 und 300 mm. Auf Anfrage werden auch Sonderausführungen hergestellt. Eine Option ist Schutzart IP65 und für die Servoantriebe EX-F steht zahlreiches Zubehör wie eine automatische Schmiereinrichtung zur Verfügung. Die Antriebseinheiten werden inklusive Controller und Versorgungsleitungen als anschlussfertige Systeme ausgeliefert.

Die Servoantriebe Electric Drive EX-F eignen sich für alle Anwendungen in Produktion und Montage, in denen im Dauerbetrieb reproduzierbar präzise Presskräfte gefordert werden, also zum Beispiel beim Einpressen, Verpressen, Fügen/Clinchen, Verstemmen, und dergleichen mehr. 
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: