Industrie aktuell

Linearantriebe: mechanisch und elektrisch

dunkermotoren0414SPS IPC Drives Halle 1, Stand 438

Mit dem Linearaktuator „SCA11-XI“ stellt Dunkermotoren als Vorreiter im Bereich Elektromotoren mit integrierter Elektronik erstmals einen Linearaktuator mit integrierter Steuerungs- und Leistungselektronik vor. Damit legen lineare Direktantriebe endgültig ihr Image als Exoten in der Antriebstechnik ab und werden zu einfach handhabbaren und leicht integrierbaren Aktuatoren mit der linearmotortypischen hohen Dynamik und guten Regelbarkeit.

Die Motoren eignen sich besonders für Einsatzfälle, bei denen eine einfache Linearbewegung ausführt werden soll und der Anwender sich nicht mit mechanischen und elektrischen Schnittstellen beschäftigen möchte. Mechanisch lässt sich der SCA11-XI über in der Primäreinheit ausgeführte Standard-Maschinengewinde befestigen. Das Gleitlager für die Magnetstange ist bereits integriert. Die Basis-Variante des Aktuators wird über digitale Eingänge angesteuert und fährt Positionen an, die vorher über eine einfache Software parametriert werden. Die Zeit für das Design-in und die Inbetriebnahme werden auf ein absolutes Minimum reduziert.

Die SCA11-XI Linearaktuatoren gibt es optional mit integrierter CAN open-, Profibus- oder Ethercat-Schnittstelle. Damit können sie direkt ohne Gateway oder zusätzliche I/O Gerätean Steuerungen verschiedener Hersteller, die standardmäßig in der Automatisierungstechnik Verwendung finden, angebunden werden. Der in Schutzart IP65 ausgeführte Aktuator SCA11-XI kann seine Magnetstange mit bis zu 422 m/s² beschleunigen und erreicht in anderen Konfigurationen eine Spitzengeschwindigkeit von 5,6 m/s. Die Positionierung erfolgt unter  Verwendung des integrierten Encoders mit einer absoluten Genauigkeit von ±350 µm und einer Wiederholgenauigkeit von ±12 µm.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: