Industrie aktuell

Linearantriebe: mechanisch und elektrisch

Linak1113SPS IPC Drives Halle 1, Stand 218

Linak präsentiert Verstellantriebe mit integrierte Flexibilität „i Flex“. Dahinter verbirgt sich eine im Antrieb eingebaute Elektronik, die unterschiedliche Möglichkeiten für Lagerückmeldungen und weitere Einstellungen zur Verfügung stellt. Möglich werden diese Varianten durch eine Steuerung mit einer integrierten H-Brücke. Mit Hilfe von i Flex lassen sich auf einfachstem Weg Schutzfunktionen für Antrieb und Applikation realisieren.

Eine kontrollierte Leistungsabgabe des Antriebs und eine Temperaturüberwachung verlängern die Lebensdauer und erhöhen die Funktionssicherheit des Antriebs. Mit der integrierten Steuerung kann der Antrieb Aufgaben auch ohne zusätzliche Relais oder externe Steuer-einheiten erledigen.

Es gibt vier verschiedene Modelle: i Flex basic, advanced, Bus Kommunikation und den Parallellauf. Basic umfasst eine Lösung mit einer im Antrieb integrierten Steuereinheit, die eine einfache Rückmeldung liefert. Bei Advanced lässt sich der Antrieb individuell anpassen. Die Konfiguration wird dabei über ein Softwaretool (Bus Link) direkt in den Antrieb programmiert. So können die Endlagen, in die der Verstellantrieb fahren soll, eingestellt oder eine Soft-Start und Soft-Stopp Funktion hinzugefügt werden. Die Einstellung der Strom-aufnahme zur Leistungsbegrenzung und die digitale oder analoge Lagerückmeldung sind ebenfalls möglich. Eine Linbus- oder Modbus Schnittstelle ist optional integrierbar. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Umsetzung eines Systems zum parallelen Verfahren mehrerer Antriebe.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: