Industrie aktuell

Linearantriebe: mechanisch und elektrisch

baumueller0413Mit den neuen Linearasynchronmotoren LAE10 bietet Baumüller eine dynamische und präzise Lösung für lineare Bewegungen mit langen Hubwegen sowie hohen Verfahrgeschwindigkeiten und Beschleunigungen. Die Linearmotoren bestehen aus einem Primärteil mit thermischem Sensor (KTY oder PTC) und einem Sekundärteil mit einem Aluminium- oder Kupferblech auf einem Eisenrückschluss. Mit einem linearen Gebersystem (Positionsgeber) und einem Servoregler aus der herstellereigenen "B Maxx"-Serie können präzise programmierbare Point-to-point-Positionierungen durchgeführt werden.

Wird der LAE mit einem Frequenzumrichter, wie etwa dem B Maxx 1000 eingesetzt, kann er im Modus Geschwindigkeitskontrolle betrieben werden. Die Linearasynchronmotoren gibt es in drei verschiedenen Baulängen. Die Nennschubkraft beträgt bis zu 600 N, die maximale Geschwindigkeit 5 m/s. Alle Varianten sind mit Wasserkühlung und in Schutzart IP65 verfügbar. Durch die kontaktfreie Bauweise der Linearmotoren entsteht kein mechanischer Verschleiß und der Betrieb ist besonders geräuscharm. Für Maschinen und Anlagen in den Bereichen Materialhandling, Schneid- und Stanzmaschinen oder der Personenbeförderung bieten die LAE10-Motoren eine leistungsstarke, wartungsfreie und dynamische Lösung.


developmentscout TV Expertenrunde         weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: