Industrie aktuell

Linearantriebe: mechanisch und elektrisch

beckhoff0912Motek Halle 9, Stand 9108

Beckhoff zeigt seine PC- und Ethercat basierten Automatisierungslösungen für die Montage- und Handhabungstechnik. Neben Produktneuheiten, wie Multitouch-Panel oder die Servomotoren-Generation AM8000 steht das Antriebssystem XTS (Extended Transport System) im Fokus des Messeauftritts. XTS integriert in einem System Zuführung, Handling und Montage und ermöglicht neue und flexible Maschinenkonzepte.

XTS kombiniert die Vorteile zweier bewährter Antriebsprinzipien: Rotations- und Linearsysteme. Der Motor ist zusammen mit Leistungselektronik und Wegerfassung vollständig integriert. Ein oder mehrere „Mover“ – kabellose, bewegliche Trägermodule – können auf einer nahezu beliebigen und flexiblen Streckenkonfiguration hochdynamisch bis zu 4 m/s bewegt werden.

XTS ist vielseitig in verschiedensten Branchen einsetzbar. Es eignet sich für den Highspeed-Materialtransport: Produkt schieben, Produktabstand anpassen, Produktgeschwindigkeit verringern oder vergrößern, Produkt klemmen und bewegen, Produkt transportieren und ausschleusen oder auch Produkt manipulieren. Ein unregelmäßiger Produktstrom wird vereinzelt und mit konstantem Abstand und konstanter Geschwindigkeit an die nächste Bearbeitungsstation abgegeben.

Mit XTS können im Bereich Handling, Zuführung und Montage Maschinen kompakter und effizienter gebaut werden. Bei Anwendungen, wie einer klassischen Rundtaktmaschine sind alle Bearbeitungsstationen dem Grundtakt unterworfen. So muss sich das komplette System auf den Takt der langsamsten Station einstellen. Mit XTS können die Bearbeitungsschritte individuell und unabhängig voneinander gesteuert werden. Beispielsweise kann der langsamste Prozess durch eine zweite Station doppelt bearbeitet werden. XTS übernimmt die optimale Zuführung. Somit ist die Limitierung des Gesamtausstoßes der Maschine nicht mehr durch den langsamsten Arbeitstakt begrenzt. XTS kann auch als

Alternative zu einem Delta-Roboter eingesetzt werden, um einen unregelmäßigen Produktstrom zu synchronisieren und um das Produkt im Anschluss in eine Verpackung zu schieben oder dem nächsten Bearbeitungsschritt zuzuführen.


weiterer Beitrag des Herstellers        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: