Industrie aktuell

Linearantriebe: mechanisch und elektrisch

iefMotek Halle 1, Stand 1420

IEF-Werner zeigt das Einstell-Schlittensystem der Serie "Domiline". Damit kann der Anwender jede erdenkliche Position exakt anfahren. Das Positioniersystem "Profiline AL" eignet sich hingegen zum Handhaben von Kleinteilen in Montagezellen, wenn wenig Platz vorhanden und viel Kraft gefordert ist. Ein weiteres Exponat ist das Palettiersystem "Variostack". Durch seinen modularen Aufbau kann dieser Palettierer an die jeweilige Aufgabenstellung angepasst werden.

Die manuelle Verstelleinheit Domiline basiert auf einem modular aufgebauten Einstellschlitten, mit dem sich Messkameras einstellen, Brenndüsen fokussieren oder Sensoren verfahren lassen. Das System gibt es in den Schlittenbreiten 30, 50, 80 und 120 mm und deckt somit einen großen Anwendungsbereich ab. Es ist modular aufgebaut und lässt sich einfach umrüsten. Basierend auf diesem System sind alle Achskonfigurationen möglich – ob X-Y, X-Z, X-Y-Z oder X-Y-Y-Y. Dazu werden die Schlitten einfach aufeinander montiert. Drehbewegungen werden mit dem Drehversteller Typ MDV für den manuellen Betrieb realisiert, der sich auf einen Schlitten montieren lässt. Damit können Positionen exakt und reproduzierbar angefahren werden. Eine Neuheit ist die elektronische Positionieranzeige. Diese kann sowohl für die Dreh- als auch für die Verstelleinheit eingesetzt werden. Die Auflösung beträgt 0,01 mm bei linearen Einheiten, 0,1°bei dem Drehversteller. Dadurch kann zum Beispiel von der Absolutwertdarstellung in das Relativmaßsystem umgestellt werden.

Für "Pick and Place"-Aufgaben von Kleinteilen dient das Positioniersystem Profiline AL. Die spindelgetriebene Einheit kommt dann zum Einsatz, wenn große Kräfte bei kleinem Hub gefordert sind und zudem hohe Präzision. Es lassen sich Komponenten mit Gewichten bis zu 7 kg positionieren. Das System eignet sich besonders für Montagezellen, in denen wenig Platz vorhanden ist, denn es wurde als Ausleger- oder Vertikalachse entwickelt. Das heißt, der verfahrbare Schlitten sitzt direkt an der Z-Achse. Damit ist kein zusätzlicher Aufbau nötig. An den Schlitten lässt sich über ein Gewinde ein Greifer befestigen. Dieser Aufbau sorgt für kompakte Maße, wenig Montageaufwand, geringes Gewicht und damit auch für kürzere Taktzeiten.

Das Palettiersystem Variostack kann Rohteile, die von der Produktionslinie auf die angegliederte Montagelinie befördert werden sollen, bereitstellen und in vorgegebener Lage der Montagelinie zuführen. Nach der Montage holt das Palettiersystem die Fertigteile wieder von der Montagelinie ab. Die Palettierer sind offen und modular aufgebaut und können damit problemlos an jede individuelle Fertigung angepasst werden.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: