Industrie aktuell

Linearantriebe: mechanisch und elektrisch

rkDie vorgestellte Industriehubsäule aus der Lineartechnik ist für den Dauerbetrieb, sprich 100 % Einschaltdauer ausgelegt. Sie arbeitet mit einer Kugelgewindespindel und leistet bis zu 650 Doppelhübe in der Stunde; bei 500 mm Hub und einer Gesamtlebensdauer von einer Million Hüben. Mit ihren Hubleistungen und einer außerordentlich hohen Verfahrgeschwindigkeit von 180 mm/s ist die Industriehubsäule von Rose+Krieger RK derzeit einzigartig auf dem Markt. Sie nimmt Druck- bzw. Zugkräfte von 5000 N auf. Ihre Momentenabstützung liegt bei 400 Nm. Eine zusätzliche Momentenaufnahme erübrigt sich, was den Planungsaufwand erheblich reduziert und neue Konstruktionsmöglichkeiten eröffnet.

Die RK Industriehubsäule übernimmt die bekannten Konstruktionsprinzipien aus der Lineartechnik. Eine wahlweise Anbindung von externen AC-Motoren – Servo und Drehstrom – ist möglich. Damit sind nicht nur höhere Leistungen machbar. Auch die Lagerhaltung und Logistik der Kunden vereinfacht sich durch die Kopplung der Hubsäule mit gängiger oder im Haus bereits vorhandener Steuerungs- und Motorentechnik. Die Überlastanzeige der Hubsäule zeigt über Dioden sofort an, ob im Grenzbereich gearbeitet wird. Ausfälle können so rechtzeitig vermieden werden. Eine Positionsanzeige erleichtert Einregeln, Verstellen und Inbetriebnahme der Maschine. Die Positioniergenauigkeit beträt je nach Ausführung bis zu 0,05 mm. Ein Absolutweggeber ist optional einbaubar. Künftige Anwendungen für ihre Industriehubsäule sieht der Anbieter beispielsweise in der Zustellung und Höhenverstellung im Allgemeinen und Sondermaschinenbau.


weiterer Beitrag des Herstellers        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: