Industrie aktuell

Kupplungen für die Antriebsübertragung

orbit0119Die Oldham-Kupplungen eignen sich für präzise getaktete Positionieraufgaben und für Schrittmotoanwendungen. Für speziellere Umgebungsbedingungen findet der technische Anwender im Angebotsspektrum von Orbit Antriebstechnik zusätzlich Oldham-Kupplungen mit Edelstahlnaben.

Oldham-Kupplungen bestehen aus jeweils zwei Aluminiumnaben (wahlweise Klemmnaben oder Naben mit Gewindestift) und einer elektrisch isolierenden Übertragungsscheibe aus einem technischen Kunststoff. Ihr dreiteiliger Aufbau ermöglicht eine bequeme Steckmontage auch in schwer zugänglichen Einbauverhältnissen. Der Ausgleich radialer Verlagerungen ist die Stärke der Oldham-Kupplung. Dieser Ausgleich erfolgt durch reine Verschiebebewegungen zwischen den Naben und der Übertragungsscheibe.

Der Hersteller bietet zudem eine Version aus Edelstahl und mit angepasster Kreuzscheibe für spezielle Umgebungsbedingungen. Zur Auswahl bei der Übertragungsscheibe stehen die Materialien Polyacetal, Peek oder Vespel zur Verfügung. Der Werkstoff Peek ist aufgrund der nur minimalst ausgasenden Eigenschaften die Lösung für Vakuumanwendungen, Vespel eignet sich für Anwendungen mit kritischen thermischen Bedingungen. Die Edelstahlnaben sind zusätzlich einem Elektropoliturverfahren unterzogen, um hierdurch deren Oberflächenrauheit zu verringern – essentiell in der Labor- und Medizintechnik, um das Anhaften von Keimen deutlich zu reduzieren oder für Vakuumanwendungen, um die Menge eventuell anhaftender Absorbate zu minimieren.


 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: