Industrie aktuell

Planeten-, Zahnstangen- und andere Getriebe

vogel0314neuVogel Antriebstechnik hat seine gesamte Serienfertigung für Kegelräder auf geschliffene Kreisbogenverzahnung nach Klingelnberg umgestellt. Die Kegelradgetriebe, Servo-Kegelradgetriebe und Kegelstirnradgetriebe verfügen nun über verbesserte Qualitätsstandards. Die Umstellung auf das moderne Produktionsverfahren der geschliffenen Kreisbogenverzahnung bringt für Maschinenbauer und Anlagenbetreiber zahlreiche Vorteile mit sich.

Neben der gesicherten und reproduzierbaren Fertigungsqualität ist es vor allem die Steigerung der Produktivität, die die Experten dazu bewegte, auf das neue Verfahren umzusteigen. Erreicht wird dies durch die weitere Reduzierung von Rundlauffehlern, einer verbesserten Oberfläche der Zahnflanken mit definiertem Tragbild sowie vergrößerten Zahnbreiten und verbesserter Festigkeit. So können die Durchlaufzeiten entscheidend verkürzt werden. Für die Kunden bedeutet das schnellere Lieferzeiten und eine noch höhere Liefertreue.

Das Verfahren der Kreisbogenverzahnung nach Klingelnberg bewirkt eine Erhöhung der Tragfähigkeit von durchschnittlich 7 %. Laufgeräusche sowie die Wärmeentwicklung sind im neuen Verfahren reduziert. Das ermöglicht einen noch effizienteren Betrieb. Durch die höhere Verzahnungsqualität und Genauigkeit können auch geringe Verdrehspiele einfach eingestellt werden: Das Verdrehspiel kann auf bis zu 2 arcmin reduziert werden. Die optimierte Verzahnungsgeometrie erzeugt ein geringeres spezifisches Gleiten zwischen den Zahnflanken. In Verbindung mit der verbesserten Oberflächenqualität wird dadurch der Wirkungsgrad der Verzahnungskomponenten auf 99 % und des Gesamtgetriebes auf 97 % deutlich erhöht. In Zusammenhang mit dem Einsatz von hochwertigen Synthetikölen entstehen langlebige und wartungsarme Präzisionsgetriebe.
weiterer Beitrag des Herstellers        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: