Industrie aktuell

Planeten-, Zahnstangen- und andere Getriebe

zf0713EMO Halle 25, Stand D30

ZF Friedrichshafen stellt ein neues Hohlwellengetriebe für Hauptspindelantriebe vor. Die neue Baureihe wird zunächst mit den Varianten HWG 280 und 380 starten. Sie gehören zur „Duoplan“-Modellfamilie und bieten laut Hersteller viele Vorzüge gegenüber herkömmlichen Zweigang-Schaltgetrieben:

Durch Auskoppeln des Planetenradsatzes im Direktgang (1:1) bei hohen Drehzahlen werden die drehenden Massen verringert. Dadurch ergeben sich kurze Hochlaufzeiten, eine sehr geringe Temperaturentwicklung und sehr geringe Schwingwerte von kleiner als 1 mm/s. Durch die Hohlwelle können Schubstangen für Löseeinheiten oder Kühlmittel durchgeführt werden. Der sehr geringe Wärmeeintrag durch die rotierenden Dichtflächen wird auf Grund der geringen Wellendurchmesser erreicht.

Das Getriebe ist speziell für den direkten Anbau an Spindel und Motor konzipiert (Inline, RAM Integration). Dadurch können Maschinen, die bisher ausschließlich für den Direktantrieb gestaltet wurden, auch mit Getriebeoptionen angeboten werden. Je nach Baugröße können Drehzahlen bis 18.000 min-1 gefahren werden. Die Bearbeitungsmöglichkeiten auf der Maschine nehmen zu und ermöglichen einen flexibleren Einsatz.


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: