Industrie aktuell

Planeten-, Zahnstangen- und andere Getriebe

harmonic0512Automatica Halle B1, Stand 111

Harmonic Drive AG präsentiert den europäischen Roboter-Spross "iCub", der vom IIT (Italien Institute of Technology zusammen mit vielen anderen europäischen Forschungsinstituten im fünfjährigen Robotcub-Projekt entwickelt wurde. Das optische Erscheinungsbild ist einem etwa drei- bis vierjährigen Kind nachempfunden. Der Roboter wird in seiner finalen Version über 53 Freiheitsgrade verfügen. Als Grundfähigkeiten besitzt der iCub Krabbeln, allgemeine Bildverarbeitung, Objekterkennung und Manipulation.

Die kindliche Gestalt des iCub kommt nicht von ungefähr und erweist sich als großer Vorteil für den Roboter, wenn es darum geht, Fähigkeiten vom Menschen zu lernen. Unbewusst ändern Menschen ihre Sprache, Gestik und Mimik gegenüber Kleinkindern. Sprechen wir mit Kindern, sprechen wir sehr deutlich und sehr betont. Wir achten darauf, Bewegungen langsam und deutlich und synchron mit der Stimme auszuführen die gerade die Bewegung oder deren Zweck beschreibt. Zudem zeigen wir mit unserem Blick, wo auch das Kind gerade hinsehen sollte, um die Aufgabe zu verstehen. Diesen Effekt, mit dem normalerweise Eltern und Erwachsene Kleinkindern beim Lernen und Verstehen der Welt helfen, machten sich die Entwickler zunutze.

Ein wichtiges Kriterium in der Servicerobotik ist die kompakte und leichte Bauweise sämtlicher Komponenten. Daher kamen auch bei der Konstruktion 29 Harmonic Drive Antriebe und Getriebe der unterschiedlichsten Bauform zum Einsatz.


Video-Statement          weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!