Industrie aktuell

Bremsen f√ľr Sicherheit und Energiemanagement

Roba-linearstop1SPS IPC Drives Halle 4, Stand 268

Mayr Antriebstechnik bietet jetzt eine elektromagnetische Version seiner spielfreien Linearbremsenreihe ‚ÄěRoba-linearstop‚Äú. Diese erg√§nzt die bereits im Markt etablierten pneumatisch oder hydraulisch l√ľftenden Varianten. Die elektromagnetische Bremse arbeitet nach dem Fail-Safe-Prinzip. Sie ist im energielosen Zustand geschlossen und entspricht damit den geforderten Sicherheitsaspekten bei allen Betriebsbedingungen einschlie√ülich NOT-AUS und Stromausfall.

Die Bremskraft bleibt selbst bei einer Besch√§digung der Bremse wie einem Bruch der Energiezuleitung erhalten. Die Bremswirkung ist selbst bei ung√ľnstigen Bedingungen und Betriebsst√∂rungen immer sichergestellt.

Die elektromagnetische Ausf√ľhrung kommt bevorzugt dann zum Einsatz, wenn Kompressoren beziehungsweise Aggregate f√ľr Druckluft oder √Ėlhydraulik unerw√ľnscht sind. Die elektrischen Leitungen lassen sich kosteng√ľnstig und leicht verlegen, auch wenn die Bremse mit dem Schlitten verf√§hrt. Teure Komponenten wie Wegeventile, Schnellentl√ľftungsventile und Druckschl√§uche bzw. Rohrleitungen entfallen. Die kompakte Einheit ist einfach, schnell und ohne aufw√§ndige Einstellarbeiten sehr flexibel in unterschiedliche Antriebskonstellationen integrierbar.

Beim Verfahren des Schlittens verschiebt sich die Bremsstange axial in der Roba-linearstop. Sie wird beim Schlie√üen der Bremse spielfrei gehalten. Tellerfedern erzeugen die Bremskraft und √ľbertragen sie spielfrei √ľber eine konische Fl√§che auf eine Spannzange. Diese klemmt die Bremsstange stufenlos, ohne deren Position zu ver√§ndern. Im geschlossenen Zustand ist die Bremse in beide Bewegungsrichtungen belastbar.

Die Roba-linearstop funktioniert ohne selbst verst√§rkende Keilwirkung und wirkt so in beide Bewegungsrichtungen. Durch die sehr kurze Reaktionszeit und Krafterzeugung ohne Keilwirkung sackt die Achse beim Schlie√üen nicht ab ‚Äď ein gro√üer Vorteil gegen√ľber Bremsen mit selbst verst√§rkender Keilwirkung. Die elektromagnetischen, pneumatischen und hydraulischen Versionen der ROBA-linearstop sind vollwertige Sicherheitsbremsen. Sie erm√∂glichen es, Achsen aus der Bewegung zuverl√§ssig abzubremsen. Bei dynamischen Bremsungen sind Gleitgeschwindigkeiten von bis zu 2 m/s zul√§ssig.

Die Betriebsspannung der elektromagnetischen Linearbremse betr√§gt 230 VAC. Aufgrund der hohen Kr√§fte erfordert das L√ľften der Bremse eine hohe √úbererregungsspannung. Mayr hat daf√ľr ein spezielles Schnellschaltmodul entwickelt. Das Modul beaufschlagt die 52-V-Spule der Bremse mit 207 VDC. Elektromagnetische Roba-linearstop Sicherheitsbremsen gibt es derzeit in den Gr√∂√üen 40, 60 und 80 mit 2000, 6500 und 17.500 N Haltekraft. Die komplette Produktfamilie in allen Bet√§tigungsarten deckt einen Haltekraftbereich von 450 bis 40.000 N ab.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch√ľtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: