Industrie aktuell

Antriebselemente zur Kraftübertragung

habasit0217Interpack Halle 3, Stand B49

Habasit präsentiert die langlebigen „Habasync“-Zahnriemen für den Einsatz in der Verpackungsindustrie. Sie gewährleisten das exakte Positionieren von Komponenten und eignen sich für den Stop-and-Go-Betrieb von automatisierten Verpackungslinien. Spezielle Beschichtungen und standardisierte oder individuell konstruierte Mitnehmerprofile gestatten unterschiedlichste Transportaufgaben. Spezielle Endverbindungen sorgen für schnellen und reibungslosen Bandwechsel.

In der Verpackungsindustrie gibt es keine Universallösungen. Selbst wenn die Waren oft gleich bleiben, wird die Verpackung immer wieder neu erfunden, um den Produkten frischen Glanz und Anziehungskraft zu verleihen.

Zu den vielseitigsten und erfolgreichsten Produkten des Anbieters zählen die Habasync Zahnriemen. Diese decken ein breites Anforderungsspektrum ab, denn Verpacken reicht vom Abfüllen und Folien-Aufschrumpfen über das Etikettieren bis zum Kistentransport. Eine große Auswahl an Beschichtungen ermöglichen das flexible Anpassen des Fördermittels an das jeweilige Fördergut. Zusätzlich aufgebrachte Profile dienen dem Separieren, Sortieren und genauen Platzieren von Komponenten. Auf Kundenwunsch gibt es Mitnehmer in Sonderformen und -abmessungen sowie Zahnriemen mit Fräsungen oder Lochungen.

Die mechanische „Pin Joint“ bei den Endverbindern vereint die Sicherheit einer zuverlässigen und stabilen Endverbindung mit dem Vorteil einer schnellen Installation. Alle gängigen Teilungen und Breiten von 25 bis 150 mm können mit speziellen Stahlstiften zur Endverbindung ausgestattet werden. Die positiven Riemeneigenschaften im Hinblick auf Form oder Geräuschentwicklung bleiben vollständig erhalten. Auch das Zahnprofil wird nicht verändert. Im Bereich der Verbindung sind lediglich die Aussparungen für die Stahlstift-Einschübe erkennbar. Auch bei den Oberflächenbeschichtungen sind keine Einschränkungen gegeben.

Auch die stabile Scharnierverbindung „Hinge Joint“ wird vollständig in den Zahnriemen integriert und sorgt für einfachste Handhabung beim Riemenwechsel. Wie bei Pin Joint bleiben bei dieser Technik alle Zähne vollständig und lückenlos erhalten. Der Riemen ist wie gewohnt einsetzbar. Im Gegensatz zu anderen mechanischen Endverbindungen ist die Hinge Joint quer- und dehnsteif sowie biegefreudig. Die integrierte Verarbeitung der Scharniere ermöglicht darüber hinaus eine durchgängige Aufbringung von Mitnehmern. Die Abstände bleiben unverändert, die Taktung wird nicht beeinträchtigt.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: