Industrie Aktuell
News Portal fĂŒr Konstruktion und Entwicklung

yamaichi1119Die neue Generation „Y-RED“ ist eine komplett ĂŒberarbeitete Weiterentwicklung der Halbleiter Test Contactoren. Sie erweitert das Produktportfolio von Yamaichi Electronics. Sie kombiniert hochwertige Technologie, standardisierte Elemente und eine einfache und benutzerfreundliche Montage.

Als erstes Produkt der neuen Generation Y-RED wird der Standardsockel fĂŒr Anwendungen zur Bauteilqualifikation wie HAST, HTOL oder Burn-in verfĂŒgbar sein. Das Rastermaß startet bereits bei 0,30 mm. Der Anwendungstemperaturbereich ist von -40° bis 150 °C spezifiziert. Die Y-RED Sockel sind fĂŒr die Packages LGA, QFN und BGA sowie (WL)CSP konzipiert.

Ein grundlegender Entwicklungsschritt ist die neue Montagetechnik des Sockels, die neu ĂŒberdacht und fĂŒr den Anwender vereinfacht wurde. Bei herkömmlichen Sockeln ist die Handhabung von Leiterplatte, Sockel mit Schraube, Unterlegscheibe und Mutter teils etwas aufwendig. Mit der neuen Generation Y-RED wird eine sogenannte Montageplatte mit bereits vormontierten Schrauben eingefĂŒhrt. Bei ausreichend genauer Bohrung der Montagelöcher in der Leiterplatte, hĂ€lt diese Platte von selbst oder kann per Hand leicht angedrĂŒckt werden. Anschließend wird der Sockel einfach von oben mit HĂŒlsenmuttern verschraubt. Die Montageplatte wird bei Auslieferung als Transportschutz verwendet und kann optional als Stiffener verwendet werden.

Weitere Merkmale sind das gefederte DruckstĂŒck im Deckel, um Bauteilhöhentoleranzen auszugleichen sowie die exakte BauteilfĂŒhrung im Sockel. Yamaichi Electronics plant zusĂ€tzliche Produkte innerhalb der neuen Generation Y-RED fĂŒr Anwendungen bei Fehleranalyse, Labormessungen mit niedriger InduktivitĂ€t, HF/KOAX und Kelvin.

 

Weitere News aus der Mikrosystemtechnik

  • Renesas Electronic stellt fĂŒnf neue Optokoppler mit 8,2 mm Kriechstrecke vor. Es sind die weltweit kleinsten Isolationsbausteine fĂŒr die Industrieautomatisierung und Solarwechselrichter. Mit einer GehĂ€usebreite von 2,5 mm reduzieren die RV1S92xxA und RV1S22xxA die Leiterplatten MontageflĂ€che um 35 % im Vergleich zu Produkten anderer Hersteller. Die neuen Bausteine helfen Entwicklern bei Downsizing, Erhöhung der Anzahl der Roboterachsen und Verbesserung der ProduktivitĂ€t in der Fertigung.
  • Die neue Generation „Y-RED“ ist eine komplett ĂŒberarbeitete Weiterentwicklung der Halbleiter Test Contactoren. Sie erweitert das Produktportfolio von Yamaichi Electronics. Sie kombiniert hochwertige Technologie, standardisierte Elemente und eine einfache und benutzerfreundliche Montage.
  • Compamed Halle 8a, Stand M04 Analog Microelectronics prĂ€sentiert einen neuen bidirektionalen Differenzdrucksensor fĂŒr den Ultra-Niederdruckbereich und erweitert damit seine digitale Board-Level Drucksensor-Serie AMS 5915 mit I2C-Ausgang. Der AMS 5915-0002-D-B ermöglicht die prĂ€zise Messung von extrem niedrigen DifferenzdrĂŒcken im Bereich von -250 Pa (-2,5 mbar) Unterdruck bis hin zu 250 Pa (2,5 mbar) Überdruck.
  • Laser World Halle A3, Stand 320 Die F-Theta-Objektivreihe â€žJenar“ fĂŒr die Lasermaterialbearbeitung hat Jenoptik um ein Objektiv fĂŒr den UV-Bereich erweitert: Das F-Theta-Vollquarzobjektiv fĂŒr 355 nm-Anwendungen, mit einer Brennweite von 56 mm und einem Scanfeld von 22 mm ermöglicht sehr kleine Spotdurchmesser bis zu 4,5 ”m. Es ist speziell fĂŒr den Einsatz in der Mikromaterialbearbeitung konzipiert und eignet sich fĂŒr Anwendungen mit ultra-kurzen Pulsen.
  • Sensor+Test Halle 1, Stand 324 Als erster Halbleiterhersteller bringt Infineon zur Fachmesse Sensor+Test einen monolithisch integrierten linearen Hall-Sensor auf den Markt, der vollstĂ€ndig nach der Sicherheitsnorm ISO26262 fĂŒr Anwendungen im Automobil entwickelt wurde: Der â€žXensiv TLE4999I3“ ermöglicht mit nur einem Baustein die Entwicklung fehlertoleranter Systeme, die der höchsten Anforderungsstufe an funktionale Sicherheit (ASIL D) genĂŒgen mĂŒssen.
  • Die TDK Corporation erweitert das Portfolio der Micronas Linear-Hall-Effekt-Sensoren mit dem programmierbaren HAL 1890. Der neue Magnetfeld-Sensor der Einstiegsklasse verfĂŒgt ĂŒber einen Sent-Ausgang.
     
  • Je kleiner das WerkstĂŒck, desto anspruchsvoller ist die Maßhaltigkeit, dies gilt insbesondere auch fĂŒr den Einsatz im Dentallabor. Solider Naturstein gibt dem Mikrobearbeitungszentrum Zorn „Microone“ die dafĂŒr nötige StabilitĂ€t. Die Microone bietet fĂŒr die dentale Implantat Technologie eine 5-Achs-Simultanbearbeitung und CAM/CAD gefertigte individuelle Abutments.
  • Viscotec hat die neue Mikrodosiersteuerung „Eco-Control EC200 2.0“ vorgestellt, die bereits ab MĂ€rz am Markt erhĂ€ltlich sein wird. Sie sorgt in Kombination mit den „Eco-PEN“ und „Eco-DUO“-Dispensern fĂŒr höchste PrĂ€zision und ZuverlĂ€ssigkeit im Dosierprozess.
  • Rohm kĂŒndigt mit dem BM14270MUV-LB einen der kleinsten berĂŒhrungslosen Stromsensoren der Industrie an. Der neue Baustein verbraucht nur minimal Strom und ist mit 3,5 x 3,5 x 1,0 mm sehr kompakt. Damit eignet er sich fĂŒr Industrieanlagen und VerbrauchergerĂ€te, die Betriebsbedingungen ĂŒber den Stromfluss erfassen wie batteriebetriebene Drohnen, Solaranlagen und Server in Rechenzentren.
mehr laden halte SHIFT um alles zu laden load all


 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!