Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung
papst0115Hannover Messe Halle 15, Stand F31

Ebm-Papst hat mit dem „Aktiv PFC“ (Power Factor Correction) speziell für EC-Radialgebläse eine in die Elektronik integrierte Lösung entwickelt: Diese integrierte Leistungsfaktorkorrektur wandelt den pulsförmigen Aufnahmestrom der EC-Motoren in einen sinusförmigen Strom um. Im zweiten Schritt wird die Lage der Stromkurve so verschoben, dass sie gleichphasig zur Spannung ist.

Gebläsekonvektoren in Büroräumen, Hotelzimmern oder kommunalen Einrichtungen sind meist keine Einzelkämpfer sondern werden oft in Parallelschaltung betrieben. Das Schaltungsprinzip der in diesen Geräten meist eingesetzten EC-Ventilatoren ist dann nicht völlig frei von Rückwirkungen auf das Netz. Durch den pulsförmigen Aufnahmestrom von EC-Ventilatoren entstehen Stromoberschwingungen. Diese belasten das Versorgungsnetz und können zu erhöhten Verlusten aufgrund von Blindleistung führen, sogar andere Geräte im Anlagennetz können negativ beeinflusst werden. Um dies zu verhindern, müssen Betreiber für eine ausreichende Blindleistungskompensation sorgen und zentrale Entstörfilter vorsehen, die wiederum Einbauraum beanspruchen.

Mit den Aktiv PFC lassen sich die Oberschwingungsanteile im Eingangsstrom stark reduzieren. Ebenso wird der Spitzenwert des Eingangsstromes minimiert und es kann in vielen Anwendungsfällen ein kleinerer Leitungsquerschnitt für die Versorgungsleitungen der Ventilatoren gewählt werden. Die Anforderungen der EN61000-3-2 werden ohne zusätzliche Maßnahmen erfüllt.

Die EC-Motoren arbeiten mit Wirkungsgraden von an die 90 % und verbrauchen 70 % weniger Energie als herkömmliche AC-Motoren. Dies macht sich in den Betriebskosten deutlich bemerkbar. Hohe Wirkungsgrade bedeuten gleichzeitig auch, dass weniger Verlustwärme anfällt, die wiederum gekühlt werden müsste. Weiterhin wirken sich niedrige Motortemperaturen positiv auf die Lebensdauer der eingesetzten Kugellager aus. Vor allem im Teillastbetrieb können EC-Motoren mit ihrer Energieeinsparung punkten, denn die Ventilatoren können in niedrigeren Drehzahlbereichen betrieben werden. Das rechnet sich für den Betreiber innerhalb kurzer Zeit.

Besonders für die Anwendung in Gebläsekonvektoren stehen damit effiziente EC-Radialventilatoren zur Verfügung, die sich durchaus auch für andere Einsatzgebiete eignen, bei denen ähnliche Anforderungen gelten. Ein Beispiel dafür sind Türluftschleier in Eingangsbereichen von Warenhäusern oder Fabrikhallen. Die EC-Radialventilatoren stehen in Einzel-, Zwillings- und Drillingsausführungen für Luftleistungen bis 2500 m³/h im Leistungsbereich bis 250 W zur Verfügung.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Getriebebau Nord
Auvesy
Mayr
Schmersal
Rollon
Igus
Harting
Kocomotion-phone-alle
Gimatic
Mayr
Mitsubishi
Turck
Auvesy
Pepperl+Fuchs
Getriebebau Nord