Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

dassault10619Anwenderbericht

Das betriebsinterne Innovationslabor LCI von Renault nutzt die „3D Experience“-Plattform zur Modellierung einer zukunftsweisenden Mobilitätslösung für urbane Räume Damit nutzt der Automobilist die 3D Software von Dassault Systèmes, um seine Innovationsprozesse in die Cloud zu transformieren. Mit dem Renault „EZ-Flex“ stellt das LCI ein elektrisches Versuchsfahrzeug vor, das für die „letzte Meile“ im Warenverkehr der intelligenten urbanen Räume der Zukunft konzipiert ist.

Das LCI (Laboratoire Coopératif d‘Innovation) setzt hierbei auf die Branchenlösung „Electro Mobility Accelerator“ basierend auf 3D Experience. Designer, Ingenieure, Systemarchitekten, Betriebswirte, Marketingspezialisten und andere Teammitglieder sowie externe Partner und Lieferanten sind hier in einem virtuellen Wertschöpfungsnetzwerk verbunden. Dies ermöglicht offene Innovation, sichere Zusammenarbeit, Konstruktion und Engineering in Echtzeit. Die Mitglieder des Teams erforschen und validieren die Produktanmutung und die technischen Anforderungen, analysieren Markttrends und verwalten das Projekt mithilfe digitaler 3D-Assets, wie immersive virtuelle Realität, Information Intelligence und einem digitalen Zwilling des Fahrzeugs.

Kollaborative digitale Tools

dassault30619„Die 3D Experience-Plattform erschließt neue Wege für kollaborative digitale Tools, die in der Automobilbranche eingesetzt werden und über die reine konstruktive Gestaltung hinausgehen“, sagt Laurence Montanari, Senior Innovation Manager und Leiter des EZ-Flex-Projekts, Groupe Renault. „Mit unserem Renault EZ-Flex-Projekt haben wir dies getestet und die Projektbeteiligten der Bereiche Engineering, Design und Produktmarketing rund um das digitale Modell des Fahrzeugs zusammengebracht.

Jeder Bereich verfolgt dabei seine eigenen Herausforderungen. Der Einsatz einer Cloud-Lösung ohne jeglichen Anpassungsaufwand verhilft uns zu einer neuen digitalen „Test- und Lernanwendung“ mit Dashboard-Managern, leistungsstarken, realistischen Rendering-Funktionen, einem Web-Monitoring für die urbanen Transportwege und einer virtuellen Visualisierung per Headset. Dank der Cloud können Datenübertragung oder -verarbeitung vollständig entfallen.“

Die zunehmende Zahl von Online-Shoppern erwartet eine schnelle Lieferung der gekauften Waren. Der Renault EZ-Flex als Lieferfahrzeug für die letzte Meile stellt hier eine intelligente, modulare Lösung zum Beladen, Transportieren und Entladen von Waren in urbanen Räumen mit integrierten elektrischen Mobilitätssystemen dar.

 Völlig neue Mobilitätserlebnisse

„Die Zukunft der Automobilhersteller besteht nicht alleine daraus, individuelle Fahrzeuge zu bauen oder einen weiteren Schritt von A nach B zu unternehmen. Vielmehr geht es darum, völlig neue Mobilitätserlebnisse zu entwickeln, die unsere Lebensweise verändern“, sagt Olivier Sappin, Vice President, Transportation & Mobility Industry, Dassault Systèmes.

„Die etablierten Unternehmen werden von Start-ups und Newcomern herausgefordert, die nicht durch Legacy-Systeme eingeschränkt sind und von Anfang an agil sein können. Das Plattformkonzept ermöglicht es dem LCI, sein Fachwissen und Know-how zu entfalten und Lösungsansätze für mögliche neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.“


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pepperl+Fuchs
Elmeko
Tretter
Minebea
Kipp-Werke
Elmeko
Optris
Baumer
Schaeffler
Schmersal
Rodriguez
Gimatic
eks