German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Stellenangebote

    Finden Sie passende Jobs und neue Herausforderungen in der Entwicklung in unserer Stellenbörse

    Weiterlesen
  • Nachrichten

    Neueste Nachrichten aus Industrie und Forschung von Unternehmen und Märkten

    Weiterlesen
  • Veranstaltungskalender

    Berufliche Fortbildung ist wichtig: Hier finden Sie Themen und Termine für Entwickler

    Weiterlesen
  • 1
Montag, Dezember 18, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles aus den Unternehmen

Nachrichten über Firmengründungen, -übernahmen, Umzüge, Personelle Meldungen, Umsätze, Jubiläen

br nachrichtBernecker+Rainer (B+R) erwartet im laufenden Jahr einen Rekordumsatz von 535 Millionen Euro und wird damit das gesetzte Ziel von einer halben Milliarde Euro deutlich übertreffen. Das hat General Manager Peter Gucher auf der Jahres-Pressekonferenz des Automatisierungsspezialisten bekannt gegeben. Mit 13 % Umsatzwachstum setzt das Unternehmen seinen erfolgreichen Kurs der vergangenen Jahre fort und baut Marktanteile aus. Vorgestellt wurden zudem Produktneuheiten für das Industrie 4.0-Zukunftszenario.

Während die Industrieproduktion 2014 erst wieder das Niveau des Vorkrisenjahres 2008 erreichte, ist der Umsatz von B+R seit 2008 um 75 % gestiegen. Das Kerngeschäft liegt in Europa. Dort macht das Unternehmen rund 2/3   seines Umsatzes. Die stärksten Umsatzzuwächse gab es in Asien und Nordamerika. In den vergangenen 12 Monaten haben Maschinen- und Anlagenbauer 270.000 Maschinen mit B+R-Steuerungen automatisiert. Insgesamt seien etwa 2,2 Millionen Maschinen mit B+R-Technik im Feld. „Die durchgängige Skalierbarkeit unserer kompletten Produktpalette verschafft uns einen deutlichen Vorsprung am Markt“, erklärte Gucher. „Mit dem Solution-Programm „Scalability+“ stünde bereits heute das nötige Werkzeug für eine flexible Produktion nach dem Konzept Industrie 4.0 zur Verfügung.

Annähernd 15 % des Umsatzes wurden in Forschung und Entwicklung investiert. „Nur mit ständigen Innovationen können wir unseren Erfolgskurs beibehalten“, sagte Gucher. Allein in den vergangenen 5 Jahren wurden 700 Ingenieure eingestellt. Der Automatisierer ist in 75 Ländern mit 24 Tochtergesellschaften und knapp 200 Büros vertreten, wichtigster Markt sei dabei Deutschland. „Die dezentrale Struktur ist essentieller Bestandteil unseres Geschäftsmodells“, berichtete Gucher. „Wir sind weltweit nah am Kunden und haben immer Vertriebs- und Supportingenieure vor Ort, die die Landessprache sprechen.“ Allein in den vergangenen 12 Monaten wurden zahlreiche neue Büros eröffnet. Neu gegründet wurde auch das 24. Tochterunternehmen in Japan.
developmentscout TV – Fachvortrag         weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

EPS: Walter Kunz

afag person

Die Geschäftsleitung der EPS Gmbh hat ein neues Gesicht: Walter Kunz tritt die Nachfolge des Firmengründers Bernhard Moosmann an und ist von nun an innerhalb der Afag Gruppe für den Bereich Handlingsysteme zuständig.

Aktuelle Stellenangebote

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Keine Termine