German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Stellenangebote

    Finden Sie passende Jobs und neue Herausforderungen in der Entwicklung in unserer Stellenbörse

    Weiterlesen
  • Nachrichten

    Neueste Nachrichten aus Industrie und Forschung von Unternehmen und Märkten

    Weiterlesen
  • Veranstaltungskalender

    Berufliche Fortbildung ist wichtig: Hier finden Sie Themen und Termine für Entwickler

    Weiterlesen
  • 1
Donnerstag, Oktober 19, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles aus den Unternehmen

Nachrichten über Firmengründungen, -übernahmen, Umzüge, Personelle Meldungen, Umsätze, Jubiläen

igus1Igus hat in einer feierlichen Preisverleihung auf der Hannover-Industriemesse die Ergebnisse des 5. „Manus“ – Wettbewerb für Kunststoffgleitlager-Anwendungen vorgestellt. Den goldenen „Manus“ erhielt ein Konstrukteur aus dem spanischen Tuleda für seine Maschine zur Herstellung von Kartoffel-Omelettes. Der zweite Preis ging nach Portugal und der bronzene Manus blieb hier in Deutschland.

Erstmals wurde der Contest für Konstrukteure weltweit organisiert, gemeinsam mit wissenschaftlichen Partnern wie dem Institut für Verbundwerkstoffe in Kaiserslautern und der Fachhochschule Köln. Gesucht wurden wieder innovative Anwendungen mit schmier- und wartungsfreien Polymerlagern, die sich durch technische und/oder wirtschaftliche Effizienz sowie Kreativität auszeichnen. Teilnahmeberechtigt waren alle Anwender mit Vollkunststoff-Gleitlagern und Kunststoff-Compounds, nicht jedoch Anwender mit nur beschichteten Lagern. Die mit hochkarätigen Wissenschaftlern besetzte Jury wurde im Vorfeld überrollt von 300 Einsendungen aus 28 Ländern rund um den Erdball. Selbst nach Einsendeschluss gingen noch Wettbewerbsbeiträge ein. Alle nicht prämierten Anwendungen haben lt. Frank Blase, Geschäftsführer der igus GmbH eine zweite Chance bei einem regionalen Ausscheid.

Gold: Hygienic Design für spanische Omelettes

Gold und Silber gehen auf die iberische Halbinsel. Den goldenen „Manus“ und ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro verlieh die Jury an Carmelo Lagunas, Konstrukteur aus dem spanischen Tuleda, für seine Maschine zur Herstellung von Kartoffel-Omelettes. Pro Stunde schafft diese über 1800 Tortilla de patatas. Die Pfannen für die einzelnen Omelettes werden in Viererreihen durch die Maschine bewegt. In der heißen und fettigen Umgebung (Dauertemperatur 40° bis 70 °C, beim Bratvorgang kurzzeitig bis 175 °C) sind schmier- und wartungsfreie, verschleißfeste „Iglidur Z“-Kunststoffgleitlager für hohe Lasten und hohe Temperaturen eingesetzt, an Stellen mit direktem Lebensmittelkontakt „Iglidur A200“-Gleitlager, die den Anforderungen der „Food and Drug Administration“ (FDA) entsprechen. Wichtig ist auch die Beständigkeit der Lager gegen chemische Reinigungsmittel.

Silber: portugiesische Schneide schlägt mit Wucht auf Steine

igus2Der silberne „Manus“ und 2500 Euro Preisgeld gingen an Marco Portocarrero von der Firma Produlex Lda im portugiesischen Caminha bei Porto. Seine neu entwickelte Freischneider-Mähscheibe mit selbstschärfenden Klingen kann bei der Forstsäuberung selbst dünne Baumstämme schneiden. Robuste Schwerlastlager aus dem Polymerwerkstoff Iglidur verbinden die Träger- und die Klingenwelle der Mähscheibe. Mit einer Zugkraft von 1400 kg sorgen sie dafür, dass die Klingendrehung sich dem Ausgleich zwischen Zentrifugalkraft und dem Schnittwiderstand anpasst und sich sogar komplett um die Achse drehen kann, wenn der Anstoß besonders hart ist. Oft etwa treffen die Klingen mit Wucht auf Steine. Dabei gehen die Stöße voll auf das Polymergleitlager als zentrales Verbindeglied der Schneide.

Bronze: verschleißfeste Fingerprothesen

igus3Den bronzenen „Manus“ und ein Preisgeld von 1000 Euro erhielt Dr. Stefan Schulz, Geschäftsführer der auf medizintechnische Prothetik und Robotik spezialisierten Vincent Systems GmbH in Weingarten. Das Unternehmen hat Hand- und Fingerprothesen entwickelt, bei denen die Finger elektrisch angetrieben werden. Das Fingergrundgelenk wird direkt über einen Getriebemotor bewegt, wobei das Mittelgelenk über eine federnde Verbindung mitgeführt wird. Alle an dieser Bewegung beteiligten Achsen werden mit Gleitlagern aus „Iglidur J“ gelagert für extrem niedrige Reibwerte kombiniert mit hoher Lebensdauer. Die Kunststoffbuchsen wurden aus einem Halbzeug gefertigt. Die acht Lager pro Finger nehmen auf kleinstem Bauraum statische, impulsartige und oszillierende Belastungen auf.

Überdies verlieh die Jury einen „Special Manus“ für hohe Kreativität. Dieser ging an Frank Spenling, Leiter Produktdesign von Archimedes Consulting in Berlin. Das Unternehmen hat einen Roboterkopf entwickelt, der durch vielseitige Bewegungsmöglichkeiten seines Gesichts Emotionen ausdrücken und auf die Mimik seines Gegenübers reagieren kann. Polymergleitlager waren dabei „die Schlüsselkomponenten im Gesamtaufbau“, so Spenling, um eine spielarme, langlebige und kompakte Konstruktion zu realisieren. Sie sind in allen Drehgelenken verbaut.

Ab sofort kann ein kostenloser 240-seitiger Flyer angefordert werden per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Interview           weiterer Beitrag des Herstellers               Manus-Award         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachmessen im Überblick

ZVEI: Philip Harting

Harting person2

Mit seiner Wahl zum Vorsitzenden des ZVEI-Fachverbands „Electronic Components and Systems“ übernimmt Philip Harting die Ausrichtung eines der wichtigsten Fachverbände der deutschen Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. Zeitgleich ist Philip Harting Mitglied im Vorstand des ZVEI – Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. weiter

Schaeffler: José Ramalho

schaeffler person

Michael Söding (55) mit Wirkung zum 1. Januar 2018 zum Mitglied des Vorstandes der Schaeffler AG bestellt. Er übernimmt ab dann auf Vorstandsebene die Verantwortung für das Automotive Aftermarket-Geschäft. Michael Söding ist seit 2009 Vorsitzender der Geschäftsleitung des Unternehmensbereichs Automotive Aftermarket. Der bisherige Unternehmensbereich Automotive Aftermarket wird ab 2018 als dritte Unternehmenssparte ein  eigenständiges Vorstandsressort.

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
14
15
16
22
23
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Do Okt 19 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Okt 26 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Fr Okt 27 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Sa Okt 28 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
So Okt 29 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Mo Okt 30 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik