eberspaecherIm Januar 2011 bezieht die Eberspächer Sütrak Bus Climate Control Systems India Pvt. Ltd. ihre neue Zentrale in Bangalore. Neben der Verwaltung nimmt auch die Produktion im neuen Werk zum Jahresbeginn ihre Arbeit auf, um den Bedarf an Bus-Klimaanlagen für den stark wachsenden indischen Markt lokal fertigen zu können. In Bangalore wird Eberspächer Sütrak auf einer Fläche von rund 2800 m² Dach-Klimaanlagen sowie Split AC-Units herstellen und damit den indischen Kunden die komplette Bandbreite an Bus-Klimasystemen anbieten.

Das neue Werk in Südindien hat für das Unternehmen strategische Bedeutung. Der indische Markt ist weltweit einer der am schnellsten wachsenden Märkte für Bus-Klimaanlagen. „Mit unseren Produkten sind wir führend im Bus-Klimaanlagengeschäft in Indien. Unser Ziel ist es, unseren Marktanteil dort in den kommenden Jahren kontinuierlich auszubauen“, erläutert Joachim Tosstorff, General Manager von Eberspächer Sütrak. „Viele unserer Kunden als auch Lieferanten sind in Südindien ansässig. Mit der Verlagerung unserer indischen Zentrale sind wir jetzt ein kompetenter und starker Partner vor Ort, der höchste Qualität und Service für maximalen Komfort und jede Art von Bus-Klimasystemen anbietet“, betont Kanwal Preet Singh, Director der Eberspächer Sütrak Bus Climate Control Systems India Pvt. Ltd. Neben der Produktion und dem Verkauf werden auch Service- und Reparaturdienstleistungen, technische Beratung sowie Kundenschulungen angeboten.

Unterstützt werden die 50 Mitarbeiter in Indien von der deutschen Zentrale von Eberspächer Sütrak in Renningen. Sie arbeitete schon in der Planung eng mit den indischen Kollegen zusammen und unterstützte sie sowohl beim Gesamtprozess als auch dem Wissenstransfer für die neue Produktionsstätte.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!