German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Stellenangebote

    Finden Sie passende Jobs und neue Herausforderungen in der Entwicklung in unserer Stellenbörse

    Weiterlesen
  • Nachrichten

    Neueste Nachrichten aus Industrie und Forschung von Unternehmen und Märkten

    Weiterlesen
  • Veranstaltungskalender

    Berufliche Fortbildung ist wichtig: Hier finden Sie Themen und Termine für Entwickler

    Weiterlesen
  • 1
Freitag, Dezember 15, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles aus den Unternehmen

Nachrichten über Firmengründungen, -übernahmen, Umzüge, Personelle Meldungen, Umsätze, Jubiläen

ZVEIExpertenwissen

Dr. Klaus Mittelbach, Vorsitzender der Geschäftsführung des ZVEI

Die deutsche Elektroindustrie plädiert nachdrücklich dafür, die Zukunft der Energieversorgung in Deutschland nicht auf die Fragen Kernkraft und Laufzeitverlängerung zu reduzieren. Wichtiger sei, so Dr. Klaus Mittelbach, Vorsitzender der Geschäftsführung des ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie, dass jetzt bei Energieeffizienz, intelligenten Netzen und Integration der erneuerbaren Energien und der Elektromobilität die Weichen für die nächsten Jahrzehnte richtig gestellt werden. Dies bedeute: hoher Anteil erneuerbarer Energien, Versorgungssicherheit und international wettbewerbsfähige Strompreise.

„Wir brauchen den schnellen Ausbau des Stromnetzes zu einem echten Smart Grid, sonst wird es nichts mit dem von Allen gewünschten verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien“, so Dr. Mittelbach. „Diese moderne Technik ist angewiesen auf eine wesentlich verbesserte Netzstruktur.“

Im Energiekonzept der Bundesregierung seien wichtige Forderungen des ZVEI bereits aufgegriffen. So sei der geplante Energieeffizienzfonds zu begrüßen. Ziel müsse sein, dass damit die bereits am Markt vorhandenen effizienzsteigernden Produkte und Systeme der Elektroindustrie endlich auch auf breiter Basis zum Einsatz kämen, so Dr. Mittelbach: „Die größte Energiequelle ist Energieeffizienz.“

Beispiele dafür seien der Austausch veralteter Antriebe oder der Einsatz neuester Automatisierungs- und Gebäudesteuerungstechnik. So könne die Prozessautomation helfen, in der Industrie mehr als 20 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente einzusparen. Durch den Austausch alter gegen neue, energieeffiziente Produkte und Systeme könnten allein in Deutschland mehr als 100 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr eingespart werden – 70 Milliarden davon bei Antrieben, Beleuchtung sowie Kühl- und Gefriergeräten. Das entspräche fast der Hälfte des privaten Stromverbrauchs. In Gebäuden spare moderne Steuerungstechnik zusätzlich zehn bis 15 Prozent Energie ein.


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

EPS: Walter Kunz

afag person

Die Geschäftsleitung der EPS Gmbh hat ein neues Gesicht: Walter Kunz tritt die Nachfolge des Firmengründers Bernhard Moosmann an und ist von nun an innerhalb der Afag Gruppe für den Bereich Handlingsysteme zuständig.

Aktuelle Stellenangebote

Softwareentwickler (m/w)

Arbeitsort: Bargteheide

Industrial Engineer (m/w)

Arbeitsort: Neuhausen ob Eck

Product Manager

Arbeitsort: USA, Sommerset NJ

Produktmanager (m/w) RFID

Arbeitsort: Mannheim

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Keine Termine