German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur Logimat

    Vorschau auf die Highlights der Logistikmesse, die im März in Stuttgart zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Dienstag, Januar 23, 2018
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aus den Specials

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

wenger1012Wenger Engineering zeigt eine neue Methode zur materialoptimierten Auslegung von Hochspannungskabeln durch die präzise Simulation der Stromtragfähigkeit. Durch eine multiphysikalisch gekoppelte Betrachtung der Problemstellung lässt sich die Stromtragfähigkeit von Hochspannungskabeln, wie sie bei der Anbindung von Off-Shore Windparks verwendet werden, wesentlich präziser bestimmen.

Die Auslegung von Kabeln ist in der Norm IEC 60287-3 beschrieben. Dabei handelt es sich um ein semi-empirisches Auslegungsverfahren zur Bestimmung der Maximaltemperaturen, das entsprechende Sicherheitsfaktoren einbezieht und bei einfachem Kabeldesign gute Näherungen bietet. Die Standardberechnung weicht umso mehr von der realen Physik ab, je komplexer der Aufbau des Kabels und die Einbausituation sind. Da die Leitermaterialien sehr teuer sind, bietet eine präzise Simulation enormes Potenzial durch eine optimierte Auslegung Gewicht, Material und damit erhebliche Kosten einzusparen.

Die multiphysikalische Simulation der Kabel berücksichtigt elektrische Leistung, Verlustleitung sowie die Wärmeübertragung innerhalb der Kabel und an die Umgebung. Dadurch kann das sogenannte 2K Kriterium, der Nachweis, dass das Kabel zu einer maximalen Temperaturerwärmung des Sedimentbodens von zwei Grad führt, präzise überprüft werden. Insbesondere bei komplexen Kabelausführungen ist die multiphysikalische Simulation von großem Vorteil, da zwischen den einzelnen Kabelbestandteilen elektrische, elektromagnetische und thermische Wechselwirkungen stattfinden, die das Standardmodell der Norm nicht berücksichtigen kann und daher sehr große Sicherheitsfaktoren einkalkulieren muss.


Download Vortrag zur Stromfähigkeitsberechnung          weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Aktuelle Stellenangebote

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Datum : Dienstag, 16. Januar 2018
17
Datum : Mittwoch, 17. Januar 2018
18
Datum : Donnerstag, 18. Januar 2018
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31