German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Vorausschau auf die Highlights, die auf der Automatisierungsmesse im November in Nürnberg vorgestellt werden

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Samstag, November 18, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aus den Specials

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

3MDie negativen Auswirkungen von Witterungseinflüssen auf die Effizienz von Windkraftanlagen sind weit größer als bisher bekannt. Durch Sand und Regentropfen kann sich die Energieproduktion pro Jahr und Windenergieanlage um über 20 % verringern. Das ist das Ergebnis einer Studie 3M in Zusammenarbeit mit der Universität von Illinois, U.S.A. Mit dem 3M Wind Blade Protection Coating W4600 hat 3M jetzt eine Beschichtung entwickelt, die einen wesentlich längeren Schutz bietet, als bisherige Coatings.

Sechzig Meter lange Rotorblätter an gewaltigen Türmen liefern nicht nur eindrucksvolle Bilder, sie bringen auch ein Problem mit sich, über das bislang wenig gesprochen wurde: Die Erosion der Rotorblattoberflächen. Jedes Sandkorn und jeder Regentropfen sind eine Belastung für das Material und verringern die Effizienz einer Windkraftanlage. Neben der Größe der Anlagen spielt auch der Standort eine wichtige Rolle. Offshore und in Wüsten ist die Erosion am stärksten.

Erosionsschäden lassen sich zwar reparieren, allerdings ist dies mit vergleichsweise hohen Kosten verbunden, was die Wirtschaftlichkeit der Anlagen erheblich verschlechtert. Die Wind Blade Protection Coating W4600 Beschichtung bietet jetzt den Oberflächen der Rotorblätter einen zwei- bis dreifach längeren Schutz als bisherige Coatings. Mit einer solchen Beschichtung lässt sich der Ertrag von Windkraftanlagen um bis zu 100.000 Euro pro Jahr steigern. Die Kosten für die einmalige Beschichtung einer Windenergieanlage liegen unter 1000 Euro. Nach Schätzungen des Bundesverbandes Windenergie e. V. gab es in Deutschland Mitte 2011 knapp 22.000 Windkraftanlagen. Bringt man diese Zahl mit den Ergebnissen der Studie zusammen, ergibt sich daraus ein mögliches Einsparpotenzial von über 2 Milliarden Euro pro Jahr.

Die Studie "Effects of Leading Edge Erosion and Erosion Mitigation Strategies on Wind Turbine Blade Performance" kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
Datum : Donnerstag, 2. November 2017
3
Datum : Freitag, 3. November 2017
4
Datum : Samstag, 4. November 2017
5
Datum : Sonntag, 5. November 2017
6
11
12
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27

Nächste Veranstaltungstermine

Sa Nov 18 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
So Nov 19 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Mo Nov 20 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Di Nov 21 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Mi Nov 22 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Mi Nov 22 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris