German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur Logimat

    Vorschau auf die Highlights der Logistikmesse, die im März in Stuttgart zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Montag, Februar 19, 2018
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aus den Specials

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

teseo Teseo präsentiert die letzten Entwicklungen im Bereich des windbetriebenen Drucklufterzeugers, dessen Protoyp auf der letztjährigen Ausstellung erstmals gezeigt wurde. Der Generator ist eine Windturbine mit horizontaler Rotationsachse, bestehend aus einer kugelgelagerten Spindel, welche drei Rotorblätter aus Aluminium hält und mit der Antriebswelle eines Luftkompressors verbunden ist. Dieser windangetriebene Generator ist mittels eines Schwenkarmes auf einem Aluminiumrahmenwerk montiert. Die erzeugte Druckluft wird in ein Reservoir an der Basis des Rahmenwerkes geleitet und dann in großen Druckbehältern gespeichert.

Diese Lösung verbraucht kostenlose, saubere und erneuerbare Energie, basiert auf einer einfachen und kosteneffektiven Apparatur und ist unabhängig von der jeweiligen Windrichtung. Auch bei niedrigen Windgeschwindigkeiten wird Energie produziert. Die Energie wird als Druckluft in Behältern gespeichert. Die ganze Anlage besteht aus Aluminium, welches zu 90 % wiederverwertbar ist.

Als Weiterentwicklung und Vervollständigung dieses Projektes hat der italienische Hersteller kürzlich eine elektropneumatische Vorrichtung entwickelt, die zum Schutz des Generators bei übermäßig starkem Wind dient. Mittels eines Dynamos wird die Windgeschwindigkeit gemessen und elektrischer Strom erzeugt. Dieser Strom versorgt eine elektronische Karte, die mit einem elektropneumatischen Ventil verbunden ist. Hierüber wird eine Bremse betätigt, die bei ungünstigen Wetterverhältnissen den Rotor verlangsamt und blockiert.

Weiterhin wurde das Profil der extrudierten Rotorblätter optimiert. Durch das neue Design ist ein Betrieb auch bei leichtem Wind ideal. Der Generator beginnt, sich bei Windgeschwindigkeiten von 4 m/s zu drehen und Energie zu produzieren (Beaufort-Stärke 3, was einer schwachen Brise entspricht, während ein mäßiger Wind eine Geschwindigkeit von ungefähr 6/7 m/s hat). Die ideale Windgeschwindigkeit für den Betrieb des Generators liegt bei 10 m/s, Stärke 5, der sog. "frischen Brise".


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Nächste Veranstaltungstermine

Mi Mär 21 @11:00 Berührungslose Infrarot-Messtechnik – Workshop Veranstalter: Optris und Fraunhofer IOSB
Do Mär 22 @11:00 Berührungslose Infrarot-Messtechnik – Workshop Veranstalter: Optris und Fraunhofer IOSB
Di Apr 10 @11:00 Berührungslose Infrarot-Messtechnik – Workshop Veranstalter: Optris und PMR
Mi Apr 11 @11:00 Berührungslose Infrarot-Messtechnik – Workshop Veranstalter: Optris und Roth+Co.