German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur Logimat

    Sehen Sie, was es auf der Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss im März in Stuttgart zu sehen gibt

    Weiterlesen
  • Webcasts

    Videos, Filme, Webcasts, vom German Online Publisher sowie aus Industrie und Forschung

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Montag, Februar 27, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Applikationen, Fachartikel, Produktneuheiten aus

Angewandte Forschung, Automobil, Erneuerbare Energien, Lebensmittelindustrie, Medizintechnik, Mikrosystemtechnik, Mobile Arbeitsmaschinen

Angewandte Forschung

  • Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

    nanoscribe0117 Forschungsbericht

    Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der Universität Stuttgart haben nun im 3D-Druck Sensoren hergestellt, die das Adlerauge auf kleiner Fläche nachbilden und das mit neuester 3D-Druck-Technologie von Nanoscribe realisieren.

    Weiterlesen
  • Prüfsystem für zukunftsweisende Composites-Forschung

    zwick10416 Im vergangenen Jahrzehnt hat sich die Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung (SLK) der TU Chemnitz zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet des Leichtbaus entwickelt. Um den steigenden Prüfbedarf in immer neuen Anwendungsfeldern für Composites-Materialien decken zu können, hat sich die Professur SLK für ein fortschrittliches Prüfsystem von Zwick Roell Weiterlesen
  • Li-Fi statt WLAN: High-speed mit Datenempfangsgarantie

    fraunhofer0416 Electronica Halle 4, Stand 113
    SPS IPC Drives Halle 2, Stand 500

    Li-Fi-Technologie, also die Nutzung von Licht zum Austausch sehr großer Datenmengen, könnte schon bald etablierte kabelgebundene oder funkbasierte drahtlose Übertragungstechniken in hoch automatisierten Produktionsumgebungen ergänzen oder sogar ablösen. Davon sind Entwickler am Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS in
    Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3

Automobil

  • Autosar-konforme Diagnosebedatung auf Knopfdruck

    vector0117Vector Informatik stellt mit der Version 8.5 SP2 von Candela Studio eine Lösung zum Autosar-konformen Bedaten von Diagnose-Basissoftware für Fahrzeugsteuergeräte vor. Entwicklungsteams bei Fahrzeug- und Steuergeräteherstellern generieren damit jetzt auf Knopfdruck Autosar Dext-Dateien. Weiterlesen
  • Fotochemische Ätzen an Festkörpergelenken für Benzindirekteinspritzung

    prcision micro0117Weltweit verfolgen Automobilhersteller ein großes Ziel: Sie wollen immer sauberere Fahrzeuge mit immer niedrigerem Kraftstoffverbrauch produzieren. Vor diesem Hintergrund steigt die Nachfrage nach Benzindirekteinspritzungs-Systemen, die den CO2-Ausstoß drastisch senken. Die dafür benötigten Festkörpergelenke stellt Precision Micro her. Weiterlesen
  • Highly Automated Driving Platform für das autonome Fahren

    renesas01171 Renesas und TTTech haben gemeinsam eine Highly Automated Driving Platform (HADP) entwickelt. Die neue HADP ist ein ECU-Prototyp (Electronic Control Unit) für Serienfahrzeuge mit integrierter Software und Tools. Sie zeigt, wie sich die Technologien zusammen in einer realistischen Fahrzeugumgebung für autonomes Fahren nutzen lassen. Mit der HADP können Tier-1-Zulieferer und Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3

Erneuerbare Energien

  • 1
  • 2
  • 3

Gebäudetechnik

  • 1
  • 2
  • 3

Lebensmittelindustrie

  • 1
  • 2
  • 3

Medizintechnik

  • 1
  • 2
  • 3

Mikrosystemtechnik

  • 1
  • 2
  • 3

Mobile Arbeitsmaschinen

  • 1
  • 2
  • 3

trwTRW Automotive Holdings Corp. bringt einen neuen Vakuumsensor für Bremskraftverstärker auf den Markt. Er misst den verfügbaren Unterdruck im Motor und gibt das Ergebnis zur Auswertung an das Bremssteuergerät weiter. Dieser Sensor findet Anwendung in vielen modernen Antriebsaggregaten, die deutlich weniger Vakuum als der klassische Verbrennungsmotor erzeugen. Das System ist voraussichtlich 2013 serienreif.

Der Hersteller  bietet Bremskraftverstärker, die aus einem Bremsbooster und einem Hauptzylinder bestehen. Die Systeme werden vor allem bei klassischen Verbrennungsmotoren verwendet, die eine erhebliche Menge Vakuum im Ansaugtrakt erzeugen. Dieser Unterdruck unterstützt dann die Bremsbetätigung des Fahrers, indem der Druck der Bremsflüssigkeit erhöht und so die Bremskraft verstärkt wird.

Im Gegensatz dazu erzeugen die immer weiter verbreiteten Direkteinspritzsysteme, Diesel-, elektrischen Hybrid- oder vollelektrischen Antriebe typischerweise sehr viel weniger Vakuum. Sie benötigen daher ein Bremssystem, das einer elektrischen Vakuumpumpe Signale zum Ein- und Ausschalten sendet. Diese Pumpe hält die Unterdruck-Verstärkung aufrecht oder bringt zusätzliche Energiereserven auf, um das Fahrzeug bei ausgeschöpftem Vakuumvorrat anzuhalten. Um jedoch die benötigte Bremskraftverstärkung dafür aufzubringen, müssen die genaue Menge an verfügbarem Unterdruck im Motor bekannt sein und an das Bremssteuergerät kommuniziert werden. Auf diese Aufgabe ist der Vakuumsensor speziell ausgelegt.

„Bei der Entwicklung des neuen Vakuumsensors haben wir von dem Know-how profitiert, das wir bei den Satelliten Drucksensoren für die Aufprallerkennung gewonnen haben“, sagte Marc Bolitho, Director Global Sensors Engineering bei TRW Automotive. „Vakuumsensoren für Bremsanwendungen sind nicht neu. TRW hat jetzt allerdings ein System entwickelt, das höchst zuverlässig arbeitet und flexibel konfigurierbar ist. Außerdem bietet es eine solide Performance und gute Bauraumeigenschaften. 
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
Datum : Dienstag, 7. Februar 2017
8
Datum : Mittwoch, 8. Februar 2017
9
Datum : Donnerstag, 9. Februar 2017
10
11
12
13
14
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28

Nächste Veranstaltungstermine

Di Mär 07 @09:00 tec.nicum on tour Veranstalter: Schmersal
Di Mär 07 @12:30 Lunch + Learn Seminare: Industrie 4.0 und neue Betriebssicherheitsverordnung Veranstalter: Tec.nicum Academy Schmersal Gruppe
Mi Mär 08 @12:30 Lunch + Learn Seminare: Maschinensicherheit, Normen und Richtlinien Veranstalter: Tec.nicum Academy Schmersal Gruppe
Mi Mär 15 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Fraunhofer IOSB
Do Mär 16 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Franhofer IOSB
Do Mär 16 @12:30 Lunch + Learn Seminare: Maschinensicherheit, Normen und Richtlinien Veranstalter: Tec.nicum Academy Schmersal Gruppe