German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur Motek

    Wir stellen Ihnen schon heute die Neuheiten vor, die auf der Motek im Oktober in Stuttgart zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Donnerstag, September 21, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aus den Specials

  • Dach- und Fassadenelemente mit integrierten optoelektronischen Bauelementen

    fraunhofer0317 Das vom BMWI geförderte Verbundprojekt „Flex-G“ unter der Forschungsinitiative „ Energiewende Bauen “ ist kürzlich gestartet. Ziel des Vorhabens ist die Erforschung von Technologien zur Herstellung von transluzenten und transparenten Dach- und Fassadenelementen mit integrierten optoelektronischen Bauelementen. Im Fokus stehen dabei ein schaltbarer Gesamtenergiedurchlassgrad (g-Wert) und die Integration flexibler Solarzellen. Weiterlesen
  • Toolcraft unterstützt Hyperloop 2.0 Projekt der Warr e.V. an der TU München

    toolkraft0317 Die Idee des „Hyperloops“ stammt von Elon Musk, der nicht nur Paypal verwirklicht, sondern auch namhafte Firmen wie Tesla oder SpaceX gegründet hat. Jetzt geht der Traum vom schnellen Reisen in die nächste Runde: Dabei sollen Menschen in einer Kapsel mit Schallgeschwindigkeit (1200 km/h) in einer Vakuumröhre an ihr Ziel Weiterlesen
  • Würth Elektronik und Fela forschen gemeinsam an neuer Technologie

    wuerth0317 Trotz der der positiven Umsatzzuwächse innerhalb der Leiterplattenbranche ist davon auszugehen, dass die Konsolidierung noch nicht abgeschlossen ist. Leiterplattenhersteller müssen sich dem enormen Preisdruck asiatischer Hersteller, den steigenden Herstellungskosten in Europa und dem angespannten globalen Wettbewerbsumfeld stellen. Seit Anfang des Jahres vereint daher Würth Elektronik und Fela eine Entwicklungskooperation zur Weiterlesen
  • Dünnringlager in künstlichem Kniegelenk und E-Bike mit Automatikgetriebe

    rodriguez0217 Dünnringlager von Rodriguez erreichen trotz Miniaturisierung eine vergleichbare Leistungsfähigkeit und Lebensdauer wie normale Wälzlager. So lässt sich mit ihnen die Getriebeeinheit im Kniegelenk eines Exoskelettes ohne komplizierte und platzraubende Hilfskonstruktionen lagern. Zudem kommen sie in einem Fahrrad mit Automatikgetriebe zum Einsatz. Weiterlesen
  • Positronen als neues Werkzeug für die Forschung an Lithiumionen-Batterien

    TUM0117 Forschungsbericht

    Akkus, deren Kathode aus einer Mischung aus Nickel, Mangan, Kobalt und Lithium besteht, gelten derzeit als die leistungsfähigsten. Doch auch sie haben eine begrenzte Lebensdauer. Schon beim ersten Zyklus verlieren sie bis zu 10 % ihrer Kapazität. Woran das liegt und was gegen den darauffolgenden schleichenden Kapazitätsverlust unternommen werden kann, Weiterlesen

  • Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

    nanoscribe0117 Forschungsbericht

    Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der Universität Stuttgart haben nun im 3D-Druck Sensoren hergestellt, die das Adlerauge auf kleiner Fläche nachbilden und das mit neuester 3D-Druck-Technologie von Nanoscribe realisieren.

    Weiterlesen
  • Prüfsystem für zukunftsweisende Composites-Forschung

    zwick10416 Im vergangenen Jahrzehnt hat sich die Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung (SLK) der TU Chemnitz zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet des Leichtbaus entwickelt. Um den steigenden Prüfbedarf in immer neuen Anwendungsfeldern für Composites-Materialien decken zu können, hat sich die Professur SLK für ein fortschrittliches Prüfsystem von Zwick Roell Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Die Simulationslösung „PAM-CEM“ von ESI ermöglicht die Erstellung und Analyse realistischer Modelle bereits in der frühen „elektromagnetischen“ Konstruktionsphase. Dank einzigartiger Kopplungsmöglichkeiten bietet PAM-CEM die Beurteilung multiskalarer elektromagnetischer Phänomene im mittleren und hohen Frequenzbereich, wodurch Endanwender in die Lage versetzt werden, komplett ausgestattete 3-D-Modelle mit komplexen On-Board-Antennen sowie hoch entwickelten Kabelnetzen verarbeiten zu können.

Die Version 2010 der PAM-CEM-Simulationslösung enthält bedeutende Verbesserungen mit entscheidenden Vorteilen für industrielle Anwender. Zwei dieser Verbesserungen sind speziell für die Automobil- und Marinebranche von Interesse: Ein über das herkömmliche Rechengebiet hinausreichender direkter Zugriff auf die vollständige elektromagnetische Umgebung ermöglicht es, beispielsweise reflektierende Fahrzeuge oder Hindernisse zu berücksichtigen.  Ein spezielles Softwaretool für hohe Frequenzen, das sich auf die Strahlenoptik in Verbindung mit der ‘Equivalent Edge Diffraction’ stützt, eignet sich für aeronautische Radar-Anwendungen oder die Untersuchung der Antennenstrahlung an Bord großer Schiffe.

Bereits die vorherige Version von PAM-CEM bot ein spezielles Upgrade für die Berücksichtigung von im so genannten „Nahbereich“ wirkenden elektromagnetischen Feldern, die zwar außerhalb des 3D-Rechengebietes, aber noch nicht im Fernbereich, liegen. Mit dem Upgrade 2010 können solche zusätzlichen reflektierenden Hindernisse, Fahrzeuge oder aber dünne Farbschichten auf Stoßstangen, welche die Radar-Geräte für Fahrzeuge stören, berücksichtigt werden.

„Die Einführung der PAM-CEM hat es uns ermöglicht, sehr genaue elektromagnetische Wellensimulationen durchzuführen. Wir glauben, dass elektronische Steuerungssysteme bei der Entwicklung von Fahrzeugen in der Zukunft immer größere Bedeutung erlangen werden“, erklärte Yasushi Hamada, Manager der Electronic Testing and Research Group der Mazda Motor Corporation.

Die Simulationslösung enthält mit PAM-CEM/HF ein zusätzliches Produkt, das sich auf die physikalische Beugungstheorie (Physical Theory of Diffraction, PTD) stützt, bei der Strahlenoptik und äquivalente Kantenströme (Equivalent Edge Currents) kombiniert werden. Entsprechende Anwendungen sind in der Aeronautik bei hochfrequenter Radar-Streuung oder bei der Strahlung integrierter Antennen im Marine-Bereich zu finden.

„Zusammen mit Visual-CEM 6.5 und der in Kürze erscheinenden Spezialversion, die ebenfalls neue Fähigkeiten wie eine 3D/3D-Kopplung für fortgeschrittene Quellenmodellierung bietet, ist die Version 2010 der PAM-CEM-Simulationslösung eindeutig benutzerorientiert und zielt auf die industrielle Modellbildung ab“, sagte Dr. Jean-Claude Kedzia, Produktmanager für PAM-CEM der ESI Group.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
Datum : Donnerstag, 14. September 2017
15
Datum : Freitag, 15. September 2017
16
Datum : Samstag, 16. September 2017
17
Datum : Sonntag, 17. September 2017
24
Datum : Sonntag, 24. September 2017
25
26
29
30

Nächste Veranstaltungstermine

Do Sep 21 Eigensicherheit Veranstalter: Papperl+Fuchs
Do Sep 21 Kompakt Forum: Robotik und Handhabungslösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 21 @09:00 Energieeffizienz im Maschinenbau Veranstalter: Schmersal
Do Sep 21 @09:00 MICA.network Expert Day Veranstalter: Harting
Do Sep 21 @09:30 Funk als Trendthema in der Intralogistik und Industrie – Roadshow Veranstalter: Steute
Di Sep 26 Kompakt Forum: Robotik und Handhabungslösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric