German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Donnerstag, Dezember 14, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aus den Specials

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

rampf02162Rampf bringt die „Raku-Tool“ Close Contour Casting-Technologie auf den US-Markt. Die konturnahen Modelle werden im Vakuumgießverfahren fugenlos mit feiner Oberflächenstruktur und hoher Dimensionsstabilität gegossen. Die Gießlinge lassen sich ohne den üblichen zeitaufwendigen Modellbau herstellen.

Anwender aus Luftfahrt, Automobil- und Schiffsbau, Motorsport, Eisenbahnindustrie und Windenergiesektor in der Nafta-Region haben mit Raku-Tool nun Zugang zu einer innovativen Technologie für die Herstellung von Urmodellen, Cubingmodellen, Formen und Aufspannvorrichtungen.

Die Raku-Tool“ Close Contour Casting bestehen aus gegossenem Polyurethan mit einer Dichte von 0,8 g/cm3. Sie werden gemäß den CAD-Daten des Kunden nahe an der Endkontur vergossen und dann ausgeliefert. Der Herstellungsprozess findet intern bei der Rampf Group, Inc., Anbieter von Materialien für den Modell-, Werkzeug- und Formenbau mit Sitz in Wixom im US-Bundesstaat Michigan, auf Basis der vom Kunden bereitgestellten Flächendaten statt.

Mithilfe des Blockmaterials oder einer Kombination von Blockmaterial und EPS wird eine leichtgewichtige, konturnahe Form hergestellt. Nach dem Fräsen der Form wird ein Trennmittel aufgetragen. Anschließend wird die Form in einem speziellen Gießverfahren mithilfe einer Zweikomponenten-Misch- und Dosieranlage gefüllt. Nach dem Entformen und Aushärten wird der Gießling für die Endbearbeitung an den Kunden geliefert.

“Dank unserer konturnahen Technologie kann auf den herkömmlichen, zeitaufwendigen Modellbau verzichtet werden. Ebenso entfällt das Kleben des Blockmaterials", so Mark Davidson, Vertriebsleiter für Tooling-Material bei der Rampf Group, Inc. "Die Handhabung von Flüssigchemikalien entfällt ebenfalls, sodass sich die Anwender ausschließlich auf das Fräsen konzentrieren können. Zudem ist der manuelle Nachbearbeitungsaufwand geringer, da die Oberfläche aufgrund unseres Vakuumgießverfahrens fugenlos, glatt, sehr dicht und blasenfrei ist." In naher Zukunft wird der Hersteller ein eigenes Chemielabor einrichten.



Fräsen eines 1:1-Modells mit der neuen Close Contour Paste CP- 6070 von Rampf Tooling Solutions

weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Do Dez 14 @08:00 Antriebstechnik Frequenzumrichter – Advanced Workshop Veranstalter: Mitsubishi Electric