German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Freitag, Dezember 15, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aus den Specials

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

elmos0612Elmos präsentiert mit dem E524.50 ein Sensorsystem zur präzisen Strommessung. Das System besitzt eine kleine Bauform, arbeitet galvanisch getrennt vom Primärstrom, hat eine hohe Dynamik und beinhaltet bereits eine kundenseitig konfigurierbare Überstromerkennung. Mögliche Einsatzfelder sind Elektrofahrzeuge und Batteriemanagement sowie Wechselrichter für Solar- und Windenergieanlagen.

Montagetoleranzen können in der Applikation durch eine Kalibration von Nullpunkt und Empfindlichkeit ausgeglichen werden, wodurch eine hohe Genauigkeit des Systems erreicht wird. Das Sensorsystem besteht aus der Sensorzelle, der Signalaufbereitung sowie zwei Permanentmagneten zur Erzeugung eines magnetischen Stützfeldes für das Sensorelement.

Der E524.50 basiert auf dem Anisotropen Magneto-Resistiven (AMR) Effekt. Das System misst das durch den Primärleiter erzeugte Magnetfeld, wobei die empfindliche Achse in der Ebene des Sensorelementes liegt. Die Größe des AMR-Effektes macht einen Flux-Konzentrator überflüssig. Durch die verwendeten schnellen Verstärker in der rückkopplungsgeregelten Schaltung (Closed-Loop-Prinzip) ergibt sich die hohe Bandbreite von DC bis über 500 kHz AC, was insbesondere die schnelle Erkennung der tatsächlichen Größe von Pulsflanken ermöglicht. Die typische Genauigkeitsabweichung beträgt 1,5 % FS (Full Scale, max. Ausgangssignal) über den gesamten Temperaturbereich von -40° bis +125 °C und liegt damit deutlich unter den typischen Toleranzen von etwa 5 % FS Hall-Effekt basierter Stromsensoren.


weiterer Beitrag des Herstellers        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Aktuelle Stellenangebote

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Keine Termine