German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Donnerstag, Dezember 14, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aus den Specials

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

freudenberg0416Fachartikel

Freudenberg Sealing Technologies stellt eine neue Generation reibungsarmer Getriebedichtungen vor. Die „Levitas“-Dichtringe eignen sich für den Einbau in alle Formen automatisierter Getriebe. Die spezielle Konstruktion der Dichtung führt dazu, dass sich im Betrieb ein hydrodynamischer Ölfilm zwischen der Dichtung und der gegenüberliegenden Oberfläche bildet. Das reduziert die Reibung so sehr, dass allein der Austausch konventioneller Getriebedichtungen in einem Automatikgetriebe den CO2-Ausstoß des Fahrzeugs um 0,8 g/km reduziert.


Wäre eine Million neuer Fahrzeuge mit Levitas-Dichtungen ausgestattet, würde die kumulierte Emission über die gesamte Nutzungsdauer um 192.000 t sinken.

Geringe Leckage ist wichtig

Unabhängig davon, ob es sich um Automatikgetriebe, Doppelkupplungsgetriebe oder stufenlose Getriebe handelt: Der Gesamtwirkungsgrad eines Fahrzeugantriebs ist wesentlich vom Getriebe abhängig. Daher arbeiten alle Getriebehersteller daran, Reibungsverluste zu minimieren. Rund ein Viertel der gesamten mechanischen Verlustenergie in einem Automatikgetriebe stammt von den Dichtungen. Sie halten den Öldruck im Getriebe auf dem Sollniveau und ermöglichen so perfekte Schaltvorgänge. Dafür ist es wichtig, dass die Leckage – also die Ölmenge, die an der Dichtung vorbeiströmt – sehr gering ausfällt.

„Geringe Leckage und minimale Reibung gleichzeitig zu ermöglichen, das ist heutzutage der wichtigste Zielkonflikt bei der Entwicklung neuer Dichtungen“, erläutert Hikaru Tadano aus der Vorentwicklung von Freudenberg Sealing Technologies. Bislang wird er gelöst, indem die Dichtringe ein T-förmiges Profil aufweisen. Die verringerte Kontaktfläche zwischen einer sich drehenden Welle und der stehenden Dichtung reduziert die auftretende Reibung bereits deutlich. „Die Lösung hat sich bewährt“, sagt Tadano. „Allerdings ist eine weitere Reibungsreduzierung über noch kleinere Kontaktflächen nicht mehr möglich.“

Dichtung schwimmt auf Ölfilm

Mit Levitas verfolgt der Dichtungsspezialist nun einen ganz neuen Ansatz: Die Dichtung schwimmt im Betrieb auf einem hydrodynamischen Ölfilm, den sie selbst erzeugt. Dazu sind auf der Seite der Ringdichtung über den gesamten Umfang kleine Taschen eingebracht. Beginnt sich die Welle zu drehen, dann entstehen durch den dynamischen Druck in den Taschen Axialkräfte, die zum Aufbau des Ölfilms führen. Da zwischen der Welle und dem Dichtring kein physischer Kontakt mehr besteht, verbleibt ausschließlich die Flüssigkeitsreibung, die das Reibmoment um bis zu 70 % verringert. Da die Taschen in beiden Richtungen ausgeprägt sind, tritt der Effekt unabhängig von der Drehrichtung der Welle auf. Dies erleichtert eine sichere Montage beim Getriebehersteller.

Mit Dichtung CO2 Ausstoß verringern

Die Großserienproduktion der Levitas-Getriebedichtungen startet im Jahr 2017. „Auch für europäische Automobil- und Getriebehersteller ist die Technologie aufgrund der strenger werdenden CO2-Grenzwerte interessant“, sagt Prof. Dr. Eberhard Bock, Leiter der strategischen Produktentwicklung von Freudenberg Sealing Technologies. „Im Verbund von Levitas mit den reibungsfreien Levitex-Dichtungen für Verbrennungsmotoren zeigen wir, dass in konventionellen Antrieben Potenzial für eine weitere CO2-Reduzierung steckt.“ Die Levitex-Dichtungen für Motoren arbeiten nach einem ähnlichen Prinzip, allerdings kommt statt Öl dabei die Umgebungsluft als „Schmiermittel“ zum Einsatz. Das Reibmoment sinkt dadurch nahezu auf Null. Die Produktion der Levitex-Motordichtungen für einen europäischen Kunden läuft ebenfalls im Jahr 2017 an.

Sowohl Levitas als auch Levitex sind Produkte der „Less“-Initiative von Freudenberg Das Kürzel „Less“ steht für Low Emission Sealing Solutions und somit für Nachhaltigkeit und umweltverträgliche Mobilität: in Motor, Getriebe, Nebenaggregaten sowie alternativen Antriebskonzepten wie E-Mobility.
weiterer Beitrag des Herstellers        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Do Dez 14 @08:00 Antriebstechnik Frequenzumrichter – Advanced Workshop Veranstalter: Mitsubishi Electric