German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Vorausschau auf die Highlights, die auf der Automatisierungsmesse im November in Nürnberg vorgestellt werden

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Montag, Dezember 11, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aus den Specials

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

ejotBei der Entwicklung neuer Konzepte für die Mobilität von Morgen stehet die Minimierung der Fahrzeuggewichte bei den Automobil-Herstellern an der Spitze der Agenda. „Intelligenten“ Leichtbau realisiert Ejot mit seinen Tensiotec „teleskop“ Stützhülsen. Diese sind konstruktionsbedingt rund 30 % leichter als vergleichbare Verbindungselemente. Die Verringerung der Flanschdicke trägt einen Teil zu einer weiteren Verringerung des Bauteilgewichtes bei.

Im modernen Automobilbau werden aus Gewichtsgründen zunehmend Komponenten aus Kunststoff eingesetzt, die neben dem Leichtbau weitere Vorteile bieten können. Die Folge ist eine zunehmende Komplexität der verbindungstechnischen Aufgabenstellungen. Die überwiegend eingesetzten thermoplastischen Kunststoffe haben das Bestreben, eingebrachte Spannungen über die Zeit, beschleunigt durch Temperatureinwirkung, abzubauen. Direkte Folge dieses Phänomens ist der Rückgang der Vorspannkraft der Schraubverbindung. Man bezeichnet diesen Effekt auch als Relaxation.

Um die vielfältigen Vorteile dieser Kunststoffe auch im Kraftfahrzeug-Motorenbau nutzen zu können, werden gezielt Stützelemente in die zu verschraubenden Bauteile eingesetzt. Diese nehmen die Vorspannkraft aus der Schraubverbindung auf, ohne dabei eine schädigende Belastung des Kunststoffes zuzulassen. Diese als „Stützhülsen“ bezeichneten Elemente bestehen aus einem System von Schraube und Hülse, welche „unverlierbar“ miteinander verbunden sind. Bekannte Anwendungen sind beispielsweise Zylinderhauben, Kunststoffölwannen oder Saugmodule.

Diese Kunststoff-Anbauteile sind auf Grund ihrer Geometrie sowie der Notwendigkeit, hohe Vorspannkräfte zur Dichtheit der Verbindung aufzunehmen, mit mehreren Schraube-Hülse-Kombinationen bestückt. Um eine problemlose Montage zu gewährleisten, sind die Schraubenlänge, die Länge der Stützhülse und die Höhe des Kunststoffbauteils individuell aufeinander abgestimmt. Damit eine sichere metrische Schraubverbindung erzeugt werden kann, sollte die Einschraubtiefe im Trägerbauteil das Zweifache des Gewinde-Außendurchmessers betragen. Bezogen auf ein metrisches Gewinde M6 bedeutet dies beispielsweise eine Einschraubtiefe von 12 mm. Die für diese Anwendung eingesetzten Stützhülsen sind derart gestaltet, dass sich die Schraube beim Aufsetzen des Kunststoffbauteils zurückschieben lässt und das Teilgewinde der Schraube in der Hülse aufgenommen werden kann. Die Stützhülse muss somit länger sein als die Einschraubtiefe der Schraube; sie bestimmt damit ebenso die Dicke des Kunststoffbauteils.

Aktuelle Anforderungen moderner Motorenentwicklung verlangen aufgrund des knappen Bauraumes allerdings eine Minimierung der Bauteilhöhe. Unter diesen speziellen Bedingungen stoßen herkömmliche Stützhülsen an ihre funktionellen Grenzen. Unter der Bezeichnung Tensiotec „teleskop“ hat Ejot eine Teleskop-Stützhülse entwickelt, welche diese besonderen Anforderungen erfüllt. Dieses neuartige Verbindungselement ermöglicht aufgrund der speziellen Auslegung eine Flanschdicke, die kleiner als die Einschraubtiefe der Schraube ist. Die Kombination aus Schraube und Hülse wird in die Bohrung des Bauteils eingebracht und hält sich wie bei allen Tensiotec Stützhülsen durch Kraftschluss in der Bohrung. Formelemente zur Fixierung der Schraube-Hülse-Kombination entfallen bei Einsatz dieser Stützhülse.

Da Stützhülsen vorzugsweise an Motoren aus Aluminium-Werkstoffen zum Einsatz kommen, ist es konsequent, Tensiotec mit "Altracs Plus" Schrauben zu kombinieren. Das Altracs Plus Gewinde wurde speziell für hochbelastbare Verbindungen in Leichtmetallen entwickelt und bietet aufgrund der selbstfurchenden Eigenschaft weiteres Rationalisierungspotenzial.


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Aktuelle Stellenangebote

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Di Dez 12 @08:00 Antriebstechnik Servo/Motion – Basic Workshop Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Dez 14 @08:00 Antriebstechnik Frequenzumrichter – Advanced Workshop Veranstalter: Mitsubishi Electric