German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur Motek

    Wir stellen Ihnen schon heute die Neuheiten vor, die auf der Motek im Oktober in Stuttgart zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Freitag, September 22, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

mitsubishi10216Fachartikel

Drupa Halle 8a, Stand C20

Mitsubishi Electric hat für die Bedürfnisse des Marktes für Oberflächeninspektion, insbesondere in der Druckindustrie, den Contact Image Sensor (CIS) „Line Scan Bar“ in einer Hochgeschwindigkeitsversion entwickelt. Der CIS garantiert ein qualitativ einwandfreies, bis zum Rand hin verzerrungsfreies Abbild des Objekts und scannt Oberflächen in einem Tempo bis zu 1000 m/min in einem kompakten, einfach zu installierenden Format.



Für alle Maschinenhersteller, Systemintegratoren und Endanwender, die eine Qualitätsprüfung von flachen Oberflächen vornehmen müssen, ist der CIS eine überaus interessante Alternative zu den bekannten Zeilenkameras. Im Gegensatz zur Zeilenkamera lässt er sich einfach in einem definierten Abstand direkt über der zu prüfenden Oberfläche installieren. Die gesamte LED-Beleuchtung und die Optik sind bereits in das Gehäuse integriert. Der Installationsaufwand soll nur wenige Minuten betragen. Die Montage und Einrichtung eines Zeilenkamerasystems mit seiner unter Umständen komplexen Konfiguration kann hingegen Stunden oder sogar Tage dauern.

Weil der CIS unmittelbar über der Prüffläche statt hoch über ihr montiert wird, ist zudem sein Bauraum deutlich geringer. Hierdurch sinken die Kosten und der Komplexitätsgrad der gesamten Maschineintegration. Dank der einfachen Montage und Demontage reduziert sich auch der Instandhaltungsaufwand ganz erheblich. Davon profitiert nicht nur der Hersteller der Maschine, sondern auch der Endanwender, der so auf den Bereitschaftsdienst eines speziell geschulten Technikers verzichten und im Reparaturfall auf kürzest mögliche Ausfallzeiten vertrauen kann.

Druckindustrie und Dünnschichttechnik

mitsubishi20216Typische Anwendungsbereiche für CI-Sensoren sind die Druckindustrie und die Dünnschichttechnik, wo sie der Erfassung von Oberflächenmängeln auf Papier, Kunststofffolien, Textilien, Banknoten und sogar der Inspektion von Hologrammen dienen. Der CIS ist in unterschiedlichen Breiten erhältlich, die den gängigen Druckformaten entsprechen. Bei größeren Materialbreiten ermöglichen mehrere nebeneinander angeordnete CI-Sensoren eine nahtlose Bilderfassung über die gesamte Breite. Darüber hinaus eignet sich der CIS für die Oberflächeninspektion von Holz, Glas und anderen Werkstoffen und auch als Herzstück automatisierter optischer Inspektionssysteme für gedruckte Schaltungen.

Die Produktinnovation ist bereits in das Discovery-Maxscan-System von Lake Image Systems Ltd. eingeflossen, das beim Anwender für höchste Dokumentenintegrität sorgt. Einer der ersten Anwender, der die Vorteile der neuen Technologie nutzt, ist Data One, ein Unternehmen, das auf seinem Farbdrucksystem Xerox Impika Evolution für seine Kunden Aufträge in den Bereichen Transaktionsdruck und personalisierte Direct Mail ausführt. Die hochaufgelösten, verzerrungsfreien Bilder gehen bei laufender Druckmaschine in Echtzeit zur Bildverarbeitung an die Inspektionsplattform Discover Multiscan3.

Alle Bilder werden zur Erfassung variabler Barcodes, Textelemente (OCR) und anderer Teile des Dokuments verarbeitet. Dabei prüft Multiscan3, dass die Codes vorhanden, an der richtigen Stelle und lesbar sind. Codes werden anhand einer vorliegenden Kontrolldatei oder Datenbank auf Sequenzierungs- und Integritätsfehler geprüft. Weitere Aspekte der Druckinspektion sind die Analyse von Passermarken und das Erkennen von Fehlstellen, Streifen und Flecken.

mitsubishi30216Auch die Hunkeler AG setzt bei ihrem Bahninspektionssystem WI8 für Qualitäts- und Content-Kontrolle auf den Line Scan Bar. Das WI8-System kommt in diversen Post-Press-Modulen von Hunkeler für Anwendungen in den Sparten Transaktionsdruck, Direct Mail, Publikations- und Akzidenzdruck zum Einsatz. Unter der Hunkeler Control Plattform' liefert das Unternehmen skalierbare Systeme für Bahnkontrolle und Trackinglösungen.

Für den Endanwender bedeutet dieser Fortschritt in der High-Speed-Bilderfassung die Gewissheit, dass seine Druckerzeugnisse in puncto Druckqualität vollständig, korrekt und hochwertig sind. Er mindert außerdem das Risiko, dass der Drucker vertrauliche Finanzdaten an den falschen Empfänger sendet. Der Maschinenhersteller kann die Technologie ohne teure Zusatzwalzen, Verlegung des Bahnverlaufs oder komplizierte Optikbaugruppen, wie sie für herkömmliche Kamera-Inspektionssysteme typisch sind, nahtlos integrieren.

Garantiert verzerrungsfreie Bilderfassung

Hierzu Markus Köhler, Business Development Manager bei Mitsubishi Electric: „Der neue CIS bietet hochwertige Bilderfassung auf kleinstem Raum. Mit seinem geringen Platzbedarf, dem leichten Einbau und dem hohen Integrationsgrad ist der CIS die Lösung, auf die alle Maschinenhersteller, Systemintegratoren und Endanwender gewartet haben. Angesichts der verbreiteten Probleme mit Zeilenkameras haben wir hier eine überaus erfolgversprechende Lösung. Mit garantiert verzerrungsfreier Bilderfassung bis zum Rand des Objekts und ohne Abstriche an der Auflösung bei größeren Bahnbreiten, wie es bei Zeilenkamera-Sensoren der Fall wäre, verbessert der CI-Sensor sowohl die Fehlererkennung als auch den Maschinendurchsatz. Und mit der neuen Hochgeschwindigkeitsversion können wir es auch beim Tempo mit jedem Zeilenkamerasystem aufnehmen."

weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
Datum : Donnerstag, 14. September 2017
15
Datum : Freitag, 15. September 2017
16
Datum : Samstag, 16. September 2017
17
Datum : Sonntag, 17. September 2017
24
Datum : Sonntag, 24. September 2017
25
26
29
30

Nächste Veranstaltungstermine

Di Sep 26 Kompakt Forum: Robotik und Handhabungslösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric
Di Sep 26 @09:30 Funk als Trendthema in der Intralogistik und Industrie – Roadshow Veranstalter: Steute
Do Sep 28 @09:30 Funk als Trendthema in der Intralogistik und Industrie – Roadshow Veranstalter: Steute
Do Okt 05 Kompakt Forum: Motion Lösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Okt 05 Kompakt Forum: Netzwerktechnik CC-Link IE Field Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Okt 05 @09:30 Funk als Trendthema in der Intralogistik und Industrie – Roadshow Veranstalter: Steute