German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur FMB

    Wir stellen Ihnen schon heute die Neuheiten vor, die auf der FMB im November in Bad Salzuflen zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Dienstag, Oktober 17, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

weiss1012Die Weiss Kunststoffverarbeitung verfügt über umfassendes Know-how bei der Verarbeitung von Hochleistungs-Kunststoffen mit sehr hohen Glasfaseranteilen. Diese Werkstoffe bieten exzellente Eigenschaften, aber sie sind schwer zu verarbeiten. Weiss fertigt hoch beanspruchbare Komponenten u. a. aus den Materialien Grivory GV-5H, GVX-5H, G4V-5HS und HTV-65H1.

Hohe Festigkeit, sehr gute Temperaturbeständigkeit, geringer Verzug, plane Oberflächen und eine perfekte, metallähnliche Optik: Hochleistungs-Polyamide mit sehr hohem Glasfaseranteil bieten aus Sicht des Anwenders ein Eigenschaftsprofil, das in vieler Hinsicht dem von Metall gleichkommt.

So werden diese Hochleistungs-Polyamide aufgrund der Werkstoff-eigenschaften häufig für die Produktion von Komponenten verwendet, die zuvor mit deutlich höherem Zeit- und Kostenaufwand aus Metall hergestellt wurden. Die extrem kosten- und qualitätsbewusste Automobilindustrie, aber auch die Elektroindustrie nutzt diese Vorteile bereits und setzt in hohem Maße GFK-verstärkte Polyamide ein. 

Bauteile aus den GFK-verstärkten Polyamiden der Grivory-Reihe werden u. a. in Kfz-Bremskraftverstärkern eingesetzt. Bereits bei der werkstoffgerechten Konstruktion derartiger Bauteile ist die Unterstützung der Polyamid-Experten von Weiss sinnvoll. Vertriebsleiter Rüdiger Walter: „Aufgrund der hohen GFK-Anteile weist der Werkstoff ein besonderes Fließverhalten auf, das man bei der Detailkonstruktion und auch bei der Füllgradsimulation berücksichtigen muss.“

Mindestens ebensoviel Aufmerksamkeit ist beim Werkzeugbau nötig, der bei Weiss im eigenen Haus erfolgt: „Das Rohmaterial ist wegen der Glasanteile sehr abrasiv, so dass alle produktberührten Teile des Werkzeugs beschichtet werden müssen, möchte man zufriedenstellende Werkzeugstandzeiten erreichen.“

Bei der Materialzuführung greifen die Ingenieure auf besondere Schnecken-/ Zylinder- Paarungen zurück und arbeiten eng mit Spezialisten der Heißkanaltechnik zusammen. Beim Spritzgussvorgang selbst werden die relevanten Prozessparameter inline erfasst. Dazu gehört auch die Temperaturüberwachung der Kavität mittels Sensor im Werkzeug. 

Das Ergebnis dieses anspruchsvollen, exakt kontrollierten Prozesses sind Bauteile, die sich deutlich günstiger fertigen lassen und deutlich leichter sind als Metallkomponenten. Darüber bietet Spritzguss eine große Designfreiheit.
weiterer Beitrag des Herstellers        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
14
15
16
22
23
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Di Okt 17 Kompakt Forum: Motion Lösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric
Mi Okt 18 @09:00 tec.nicum on tour Veranstalter: Schmersal
Mi Okt 18 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Mi Okt 18 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Okt 19 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Okt 26 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik