German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur EMO

    Die Welt der Metallbearbeitung trifft sich im September wieder in Hannover: Wir geben einen Vorgeschmack.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Freitag, August 18, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

arnold0512Angesichts des Trends zur Leichtbauweise in der Automobilindustrie beschäftigt sich die Automotivesparte der Hetal-Werke intensiv mit Alternativen zu den konventionellen Verbindungstechnologien. Anstelle der bislang verwendeten Schweißbolzen sollen zukünftig ATP Tripress von Arnold zum Einsatz kommen. Dieser Einpressbolzen entspricht dem Anforderungsprofil der Spezialisten für kinematische Unterbaugruppen und Scharniere im Pkw-Sitzbereich.

„Der zu erwartende Einsatz leichter Werkstoffe wie Magnesium, Faserverbundstoffe wie Carbon oder hochfester Stähle im Automobilbau erfordert Verbindungslösungen, die im Idealfall bessere Verbindungsqualität bei geringeren Kosten liefern“, so Reinhard Gruber, Vertriebsleiter der Automotivesparte der Hetal-Werke. Der dreieckförmige Einpressbolzen "Tripress" schafft diesen Kosten-/Nutzen-Spagat. Dabei handelt es sich um ein polygonförmiges Schnellbindersystem, das in Kunststoffe und Leichtmetalle eingepresst werden kann.

Die Kostenreduktion wird über den Prozess realisiert. Die Anzahl der Fertigungsschritte wird gegenüber der Schweißvariante radikal verringert, was die Durchlaufzeiten verkürzt. Der dreieckförmige Schaft und der achsparallele Rändel ermöglicht eine hohe Verdrehsicherheit der unlösbaren Verbindung, beispielsweise bei Sitzschienenadaptern. Umlaufende Sperrrillen auf dem Schaft gewährleisten eine hohe Auszugsfestigkeit.

Der Verzicht auf thermische Belastungen, die bei der Schweißvariante entstehen, verringert den Aufwand für Materialprüfungen und entlastet allein diese Kostenposition um rund 50 %. Umweltbelastungen wie Geräusche oder Dämpfe entfallen ebenso wie die damit verbundenen Schutzmaßnahmen. Zusätzlich wird der Anteil am Ausschuss in der Produktion auf Grund der rein mechanischen Bearbeitung nachhaltig gesenkt.

Erfahrungen beim Einsatz von Tripress weisen Kostenreduktionspotenziale von rund 80 % gegenüber der Verwendung von Schweißbolzen nach. Gleichzeitig wächst die Qualität der Verbindung und erlaubt die schnelle und wirtschaftliche Montage unterschiedlicher Werkstoffe.


weiterer Beitrag des Herstellers           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Mi Sep 06 Kompakt Forum: Netzwerktechnik CC-Link IE Field Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 07 Kompakt Forum: Programmierbare Automatisierungslösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 07 @09:00 Sicherheitstechnik in der Fluidik Veranstalter: Schmersal
Di Sep 12 @09:00 Risikobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Veranstalter: Schmersal
Di Sep 12 @09:30 Funk als Trendthema in der Intralogistik und Industrie – Roadshow Veranstalter: Steute
Di Sep 12 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Roth