German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur FMB

    Wir stellen Ihnen schon heute die Neuheiten vor, die auf der FMB im November in Bad Salzuflen zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Dienstag, Oktober 17, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

instronDas "Ceast HDT Vicat 500 Aloxide" von Instron setzt mit einem Prüftemperaturbereich von 50° bis zu 500 °C neue Maßstäbe bei der Bestimmung der Vicat Erweichungstemperatur (VST, ISO 306) und der Wärmeformbeständigkeit (HDT, ISO 75) von Kunststoffen. Bisher übliche Systeme verwenden zum Temperieren der Probekörper Silikonöle, die auf Grund ihres Flammpunktes meist nur bis rund 300 °C eingesetzt werden können.

Bei dem Aloxide Prüfsystem erfolgt ein kontrollierter Wärmeeintrag in einem Wirbelbett. Dieses besteht aus 20 bis 60 µm großen Aluminiumoxidpartikeln mit hoher Wärmeleitfähigkeit, die von temperierter Luft durchströmt werden. So lassen sich damit jetzt auch Messungen an hochtemperaturbeständigen Thermoplasten wie flüssigkristalline Kunststoffe (LCP), Polyetherimid (PEI) oder Polyetheretherketon (PEEK) mit hoher Präzision und Wiederholgenauigkeit durchführen. Ringversuche haben auf internationaler Ebene die Qualität der Ergebnisse und die Praxistauglichkeit des neuen Verfahrens in der industriellen Qualitätssicherung ebenso wie in der Forschung und Entwicklung bewiesen. Die Aufnahme der Technologie in die einschlägigen Prüfnormen steht bevor.

Das Sicherheitsniveau des Prüfsystems steigt im Prüflabor, weil vollständig auf einen entflammbaren Wärmeträger verzichtet wird. Die Aluminiumoxidfüllung erfordert einen geringeren Zeitaufwand pro Zyklus als das sonst verwendete Ölbad, weil das Wirbelbett schneller abkühlt. Zudem sind die Probekörper nach Versuchsende frei von öligen Rückständen. Eventuell an der Oberfläche anhaftende Partikel lassen sich einfach entfernen. Verfahrensbedingte Verunreinigungen von Händen, Kleidung und Einrichtung des Prüflabors sind nahezu ausgeschlossen. Auch die mit dem Verdunsten von Öl verbundene Geruchsbelästigung tritt nicht auf. Und weil die Aluminiumoxidpartikel nicht abbauen, entfallen auch die bei Öl erforderlichen Wechselintervalle und der damit verbundene Lager-, Zeit- und Kostenaufwand.

Das HDT Vicat 500 Aloxide erlaubt die gleichzeitige Prüfung von drei Probekörpern in voneinander unabhängigen Stationen. Dabei können sowohl HDT- als auch Vicat-Prüfungen zeitgleich erfolgen. Die Prüfstationen werden mit Hilfe eines pneumatischen Systems automatisch abgesenkt und nach Versuchsende wieder angehoben. Ebenfalls pneumatisch gesteuert erfolgt das Auflegen und Entfernen der Prüfgewichte. Dabei bleibt die Schutzabdeckung geschlossen, bis die voreingestellte Höchsttemperatur unterschritten wird. Manuelle Eingriffe durch das Prüfpersonal sind nicht erforderlich.


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
14
15
16
22
23
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Di Okt 17 Kompakt Forum: Motion Lösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric
Mi Okt 18 @09:00 tec.nicum on tour Veranstalter: Schmersal
Mi Okt 18 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Mi Okt 18 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Okt 19 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Okt 26 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik