3ssolutionControl Halle 4, Stand 4131

Komponenten, Form- und Bauteile, Verpackungen, Armaturen werden von produzierenden Unternehmen in aller Regel vor dem Verkauf auf eventuelle Lecks geprüft. Dabei führen immer strengere Qualitätskriterien zum Einsatz gasbasierter Prüfverfahren. Der „Leakcheckerspot“ von 3S bietet aufgrund seines Empfindlichkeitsbereichs, seiner Flexibilität beim Einsatz von Prüfgasen eine Alternative zu Verfahren der Druck- und Heliumprüfung.


Das hochempfindliche Gerät zur drucklosen, gasbasierten Dichtheitsprüfung ist ein modulares System mit einem hochempfindlichen Gasdetektor, der breitbandig unterschiedliche Inhaltsstoffe misst. Der Gasdetektor lässt sich auf Prüfgase und -dämpfe wie Alkohole oder Lösungsmittel, vor allem auf Formiergas (95 % Stickstoff und 5 % Wasserstoff) abstimmen. Dadurch eignet sich der Leakcheckerspot zur Prüfung ungefüllter Komponenten und Formteile, die mit Formiergas beaufschlagt werden sowie für bereits mit Gas oder Flüssigkeit vorgefüllte bzw. gekapselte Produkte.

Es können Leckraten von bis zu 10-6 mbar/l*s bei der in-line Dichtheitsprüfung detektiert werden. Speziell durch die Verwendung von Formiergas statt Helium bietet das Gerät eine hochperformante und nachhaltige sowie gleichzeitig die kostengünstigste Alternative im Bereich der gasbasierten Dichtheitsprüfung. Der modulare Aufbau ermöglicht eine einfache und preiswerte Wartung des Geräts. Es eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen in allen Phasen der Verpackungs- und Produktentwicklung. Typische Anwendungsfelder finden sich u. a. in Automobil-, der Pharma- und Kosmetikindustrie.
weiterer Beitrag des Herstellers            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!