German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Vorausschau auf die Highlights, die auf der Automatisierungsmesse im November in Nürnberg vorgestellt werden

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Mittwoch, November 22, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

zwick0812Mit Torsionsprüfmaschinen werden in fast allen Branchen der Industrie Drehwinkelmessungen über einen definierten Drehmomentbereich an Werkstoffen und Bauteilen durchgeführt. Zentrale Parameter sind Drehmoment, Auflösung und Wiederholgenauigkeit. Für die unterschiedlichen Anforderungen bietet Zwick verschiedene Prüfmaschinen an: „Torsion Line“, „Zwicki Torsion“ sowie Tisch- / Standprüfmaschinen mit Torsionsantrieb.

Alle Torsionslösungen bauen auf Zwick Standard-Lastrahmen auf. Sie bieten eine hohe Flexibilität, da die Maschinen mit allen verfügbaren Standard-Werkzeugen und Software-Modulen genutzt werden können. Hinzu kommt ein umfangreiches optionales Zubehörprogramm. Die Torsion Line mit wartungsfreien AC-Servo-Antrieben und horizontaler Prüfachse ist für 20, 200, 500, 1000 und 2000 Nm konzipiert. Sie bietet ein Höchstmaß an Steifigkeit und gewährleistet eine sehr präzise Drehwinkelmessung über den gesamten Drehmomentbereich. Aufgrund der hohen Auflösung wird darüber hinaus eine hohe Wiederholgenauigkeit erreicht.

Zur ein- und zweiachsigen Torsionsprüfung (Zug- oder Druck kombiniert mit Torsion) in der Werkstoff- und Bauteilprüfung gibt es die Torsionsantriebe auch in Verbindung mit Zwicki-Line Materialprüfmaschinen. Diese Kombination, bei der beide Prüfachsen über die Software synchronisiert werden können, ermöglicht Prüfungen von 2 bis 20 Nm. Eine weitere Lösung ist die Integration von Torsionsantrieben in Tisch- und Standprüfmaschinen für Drehmomente von 2 bis 200 Nm, beziehungsweise 100 bis 2000 Nm. Der Torsionsantrieb kann sowohl auf der Kopftraverse als auch auf der Fahrtraverse angebaut werden. Bei Bedarf können die Drehmomentaufnehmer auch mit einem Kraftaufnehmer kombiniert werden. Bei allen genannten Maschinen wird die Torsionsprüfung von der Mess-, Steuer- und Regelelektronik „Test Control“ unterstützt.

Typische Produkte für Torsionsprüfungen in der Medizin sind Insulin-Pens, Implantate, Knochenschrauben und Luer-Lock Kegel (Verbindungssystem für Schlauchsysteme). Im Bereich Automotive reicht der Einsatz von Drehschaltern über Kupplungselemente bis hin zu Gelenkwellen.


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
Datum : Donnerstag, 2. November 2017
3
Datum : Freitag, 3. November 2017
4
Datum : Samstag, 4. November 2017
5
Datum : Sonntag, 5. November 2017
6
11
12
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27

Nächste Veranstaltungstermine

Mi Nov 22 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Mi Nov 22 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Nov 23 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Do Nov 23 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Iris
Di Dez 05 @09:00 Grundlagen der Funktionalen Sicherheit in der Prozesstechnik Veranstalter: Pepperl+Fuchs
Mi Dez 06 @09:00 Grundlagen der Funktionalen Sicherheit im Maschinenbau Veranstalter: Pepperl+Fuchs