German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur EMO

    Die Welt der Metallbearbeitung trifft sich im September wieder in Hannover: Wir geben einen Vorgeschmack.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Samstag, August 19, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

AMODas Gebersystem für Spindeln in Bearbeitungszentren muss viel leisten. Amo hat für diesen Einsatz den Spindelgeber WMIS entwickelt, der hohe Signalgüte und EMV-Festigkeit bei Drehzahlen bis 26.000 min-1 liefert. Er basiert auf dem induktiven Messprinzip Amosin. WMIS zeichnet sich durch hohe EMV-Festigkeit aus, und die Qualität der Signale bleibt auch bei Luftspaltänderungen erhalten.

Damit ermöglicht der Spindelgeber eine Verbesserung gegenüber gängigen Zahnradgebern: Laufruhe und Genauigkeit der Spindel lassen sich steigern und störende Geräuschentwicklungen durch die Verzahnung entfallen. Sowohl der ringförmige Aufbau mit großem Innendurchmesser, als auch die Einsatzbedingungen des Gebers an einer Bearbeitungsspindel/-achse überzeugen. Das induktive Abtastprinzip ist unempfindlich gegen Schmierstoffe und Spritzer von Kühl- oder Schneidölen, sodass die Geber in unmittelbarer Nähe vom Lagersitz integriert werden können. Ein weiterer Vorteil des Amosin-Prinzips ist die Unempfindlichkeit gegenüber magnetischen Störfeldern, weil das System ohne Magnete bzw. ohne magnetische Teilung arbeitet. Es verbindet dabei die Robustheit induktiver Abtastung mit der hohen Präzision optoelektronischer Systeme.

Grundlage der flexiblen Bauformen ist das stabile Stahlmaßband. Aus einer Palette von Standard-Flanschen wird eine Maßverkörperung ausgewählt, die durch eine Presspassung oder durch einen axialen Anbau montiert wird. Die kompakte Integration des induktiven Messsystems erlaubt steife und platzsparende Konstruktionen. Unterschiedliche Bauformen der Abtastköpfe ermöglichen ebenso eine Optimierung der Einbauverhältnisse in axialer oder radialer Richtung. Die im Abtastkopf integrierte Elektronik erzeugt die üblichen Inkrementalsignale im 1 Vss Signalformat und kann bis zu einer maximalen Temperatur von 100 °C betrieben werden.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Mi Sep 06 Kompakt Forum: Netzwerktechnik CC-Link IE Field Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 07 Kompakt Forum: Programmierbare Automatisierungslösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 07 @09:00 Sicherheitstechnik in der Fluidik Veranstalter: Schmersal
Di Sep 12 @09:00 Risikobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Veranstalter: Schmersal
Di Sep 12 @09:30 Funk als Trendthema in der Intralogistik und Industrie – Roadshow Veranstalter: Steute
Di Sep 12 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Roth