German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Vorausschau auf die Highlights, die auf der Automatisierungsmesse im November in Nürnberg vorgestellt werden

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Montag, November 20, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

ibs0415SPS IPC Drives Halle 6, Stand 320

Mit der Moduleinheit „PQU-S“ von IBA lassen sich Elektroenergiequalität normgerecht messen und Ursachen für unerwünschte Ereignisse im Stromnetz ermitteln. Besonders störend sind Netzrückwirkungen, die durch den zunehmenden Einsatz von leistungselektronischen Anlagen hervorgerufen werden. Sie verschmutzen das Netz mit von der Sinusform stark abweichenden Strömen durch die schaltende Arbeitsweise der eingesetzten IGBTs oder Thyristoren.

Das stark fluktuierende Angebot elektrischer Energie aufgrund der zunehmenden dezentralen Energieerzeugung verstärkt die Beeinträchtigung der Elektroenergiequalität (EEQ) im Versorgungsnetz noch zusätzlich. Schlechte Netzqualität und -stabilität können empfindliche elektronische Geräte schädigen, ungeplante Anlagenstillstände durch Schutzabschaltungen hervorrufen oder zu unnötig hohen Energiekosten führen. Das PQU-S schafft Abhilfe. Zusammen mit der Prozessdatenaufzeichnung überwacht es kontinuierlich die Netzqualität und unterstützt dabei, diese zu steigern.

Besonders relevant ist der Einsatz des EEQ-Messsystems in Anlagen wie Stahl- und Walzwerken oder Papiermaschinen, die große Energieabnehmer sind. Aber auch Betreiber von HGÜ-Anlagen oder Anlagen zur Kompensation von Blindleistung und Oberschwingungen gehören zur Zielgruppe. Ist das System bereits als transienter Störschreiber eingesetzt, kann die TFR-Funktionalität um die Messung von Energiequalitätsparametern einfach ergänzt werden.

Die Moduleinheit ibaPQU-S ist zentraler Bestandteil eines Messsystems, das netzsynchron Rohwerte wie Strom, Spannung und Frequenz misst und intern daraus die für die Netzqualität relevanten Kennwerte normkonform berechnet: Effektiv- und Spitzenwerte, Flicker, Crestfaktor sowie harmonische und interharmonische Oberschwingungen, Phasenlage oder Klirrfaktor. Auf diese Weise lassen sich Leistungsflüsse und Ereignisse analysieren, welche die Netzqualität und die gesamte Netzdynamik beeinflussen. Geeignet ist PQU-S für DC-Netze, Netze mit 50 Hz oder 60 Hz sowie auch für das Bahnnetz mit 16,7 Hz.
weiterer Beitrag des Herstellers           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
Datum : Donnerstag, 2. November 2017
3
Datum : Freitag, 3. November 2017
4
Datum : Samstag, 4. November 2017
5
Datum : Sonntag, 5. November 2017
6
11
12
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27

Nächste Veranstaltungstermine

Mo Nov 20 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Di Nov 21 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Mi Nov 22 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Mi Nov 22 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Nov 23 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Do Nov 23 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Iris